Image Image Image Image Image Image Image Image Image Image

Mac Menüleiste optimimieren mit Bartender

Mac Menüleiste optimimieren mit Bartender

Die Menüleiste gehört zu den am umständlichsten anzupassenden Aspekten von Mac OS X. Einige der Icons in der Leiste lassen sich sortieren, andere wiederum nicht, manche Apps nisten sich ungewollt ein, andere wiederum unterstützen die Leiste nicht. Nicht alle bieten ein monochromes Icon.

Alle sogenannten Menulets reihen sich allerdings auf der Menüleiste ein, wie die Flaschen in einer Bar. Der Vergleich ist mehr als gewagt, aber wohl ein abstrakter Grundgedanke bei der Namensfindung der Entwickler. Anyway.

So sollte es eher nicht aussehen ;-)

und so sieht es in einer gutsortierten Hotelbar.. äh Menüleiste aus.

Wer es mit der Optik von seinem System genau nimmt und ungerne zu viel Krempel auf’m Schirm hat, ist mit Bartender genau richtig bedient. Die momentan in der Beta befindliche (und daher noch kostenlose) App übernimmt die Kontrolle über die Menüleiste und packt alle oder ausgewählte Icons in die Obhut des Bartenders.

Anstatt die Menüleiste unnötig zu verschandeln und vollzupacken, können die versteckten Apps dann über ein (übrigens frei definierbares) Icon aufgerufen werden. Ein nettes Sidefeature: Auf Wunsch können sich aktualisierende oder mit Aktivität angezeigte Apps für einen definierbaren Zeitraum eingeblendet werden. So entgeht einem beispielsweise keine Adium-Message oder ein Dropbox-Sync.

Die Systemoberfläche wirkt mit Bartender angenehm ruhig – da ich nach einem korrupten Userverzeichnis sowieso Tabula Rasa startete nutzte ich direkt die Gelegenheit für die “Zen-ifizierung” meines OSX-Erlebnisses. Nur das Nötigste im Dock und die Menüleistenicons im Bartender, so bleibt die Sicht angenehm frei.

Bartender wurde mit Bedacht entwickelt und ist die aktuellen 6,15 € absolut wert, die zahlreichen Optionen erlauben fein abgestufte Anpassungen und es zeigt sich an jeder Ecke, dass hier wirklich das Hirn genutzt wurde und viele Tests stattfanden.

Die Extraleiste lässt sich verschieben und mit autohide, sprich automatischer Ausblendung, versehen. Mouseover-Icons wie bei Little Snitch funktionieren auch innerhalb der Leiste wunderbar. Mit Bartender kommt Ordnung und System in eine ansonsten recht chaotische Leiste, weil sich die Icons nach belieben hinein oder heraussortieren lassen.

Probleme? Wir liefern Unterstützung bei Fragen zu iOS 8, Jailbreaking und mehr! Trete unserer Community bei Facebook bei und verpasse keine Neuigkeiten mehr:

Kategorien
All NewsMac Apps