Image Image Image Image Image Image Image Image Image Image

Lookout: Smartphones mit einer App besser schützen

Lookout: Smartphones mit einer App besser schützen

Die Deutsche Telekom AG setzt sich mit dem Thema Sicherheit im Bereich der Smartphones auseinander. Als Lösung könnte eine App eingesetzt werden. Die Softwarefirma Lookout aus Kalifornien hat eine App entwickelt, die sich darauf spezialisiert hat, Smartphones vor allem vor Datenverlust aber auch vor fremden Zugriffen zu schützen.

Die App kommt sicher

Die Deutsche Telekom AG ist von den Vorteilen der App überzeugt und ist daher eine Partnerschaft mit Lookout eingegangen. In erster Linie ist in der Planung vorgesehen, Android-Smartphones und iPhones, die es häufig als Handy mit Vertrag bei der Telekom gibt, mit dieser App auszustatten. Bei der Entwicklung der App konnte das amerikanische Unternehmen auf die eigenen Erfahrungswerte zurückgreifen, denn Lookout gehört zu den führenden Unternehmen weltweit, die sich um den Schutz der Daten in Mobilfunknetzen spezialisiert haben.

So funktioniert die App

Als Grundlage der App fungiert die sogenannte Cloud. Dies bedeutet, dass sich die Schutzfunktion nicht explizit auf dem Smartphone befindet, sondern über das Internet ausgeführt wird. Auf diese Weise wird die Wahrscheinlichkeit, Bedrohungen frühzeitig zu erkennen, deutlich erhöht. Die Sicherung der Daten der Mobiltelefone erfolgt über Lookout ebenso in der Cloud wie die Ortung von Mobiltelefonen, die entwendet wurden oder verloren gegangen sind.

Lookout Security App für Android iOS Lookout: Smartphones mit einer App besser schützen

Das bietet Lookout

Die komplexe Software, mit der die aktuellen Smartphones ausgestattet werden, ruft früher oder später Virenschreiber auf den Plan. Ein Virenbefall des Smartphones kann sowohl im privaten als auch im geschäftlichen Bereich große Schwierigkeiten nach sich ziehen. Lookout schützt das Gerät durch eine Früherkennung und die zusätzliche Datensicherung in der Cloud, zudem überwacht es auch die Speicherkarte. Sobald eine neue App oder ein Programm auf das Smartphone geladen wird, überprüft Lookout die Codes. Zudem macht Lookout in regelmäßigen Abständen einen Scan von dem gesamten Smartphone. Werden Viren oder unbekannten Codes entdeckt, warnt die App den Nutzer und empfiehlt, das Programm zu löschen.

Kritik an Lookout

Auf den ersten Blick ist die App Lookout für den Nutzer kostenfrei. Allerdings sind lediglich die Basisprogramme bisher frei von Kosten. Wer einen erweiterten Schutz wünscht, der kann ein zusätzliches Update der App vornehmen. Die Kosten dafür muss der Nutzer allerdings selber tragen, egal ob beim Handy mit Vertrag oder ohne Vertrag. Zudem überprüft Lookout die Apps erst, nachdem sie bereits installiert wurden. Programme, die durch Download auf das Smartphone gebracht werden, kontrolliert Lookout erst beim regelmäßigen Scan. Das kann dazu führen, dass sich Viren dennoch auf dem Smartphone ausbreiten können.

Lookout App für iOS im App Store, oder im Google Play Store.

Lookout App für Android und iOS Lookout: Smartphones mit einer App besser schützen

Probleme? Wir liefern Unterstützung bei Fragen zu iOS 8, OS X, 3D Druck und mehr! Trete unserer Community auf Facebook bei und verpasse keine Neuigkeiten mehr:

  • http://Matt3o12.de Matteo

    "Schütz vor unbekannten Code" heißt das nicht das jedes App erst von denen überprüft werden muss?
    Haben da kleinere Entwickler überhaupt noch Chance "ein sicheres App." Zu machen?

  • ladyitaly

    Sichert Daten in einer cloud und lässt das smartphone wieder finden bei Verlust? Prüft neue Apps auf schadhaften Code? Was soll das sein? Hat denen keiner erzählt, dass ein iPhone die Daten in der icloud sichert, das iPhone geortet und sogar ferngelöscht werden kann und Apple Software, die in den Store kommt, auf Schadcode prüft? Mag ja für Android interessant sein, aber doch nicht für ein iPhone.

  • michael

    Wer vertraut schon einem Unternehmen, dass nicht nach deutschen maßstäben juristisch angegangen werden kann, bzw. dessen Speicher für amerikanische Behörden potentiell zugänglich seien könnte! ;-(