Image Image Image Image Image Image Image Image Image Image

Dead Trigger jetzt auch auf iOS kostenlos – als Reaktion auf Pirateriequote

Dead Trigger jetzt auch auf iOS kostenlos – als Reaktion auf Pirateriequote

Wir berichteten bereits über die Pirateriewelle auf Android, die Madfinger Games zur Anpassung ihres Preismodells zwang. Nun können auch iOS-Gamer kostenlos und legal zu Dead Trigger greifen.

Wer das Spiel in der Vergangenheit mit 79 Cent bezahlte, kann bei den Entwicklern einen Refund in Form von Ingame-Stuff anfordern. Insgesamt sehen Spieleentwickler die mobilen Plattformen als problematisch an, da es für Menschen mit zweifelhaftem geistigen Potenzial User mit geringem Gefühl für die makro-ökonomischen Auswirkungen von Piraterie viel zu leicht geworden ist, Spiele und Apps für das Smartphone und Tablet ohne Bezahlung herunterzuladen.

Leider ist es bislang nicht in die (vielleicht von Unterdruck geplagten) Köpfe einiger User vorgedrungen, dass der Geldbeutel auch ein politisches Werkzeug sein kann. Wer die falschen oder gar keine Entwicklungsstudios unterstützt, beteiligt sich aktiv am qualitativen Abstieg der mobilen Gamingszene. Es wird einfach zu teuer und unattraktiv den guten Originalcontent zu entwickeln, wenn große Teile der Userpopulation auf eine faire Bezahlung der Softwareprodukte verzichten.

Wie jetzt, ich soll 79 Cent bezahlen? Wovon denn?

Daher von mir persönlich nochmals als Bitte: Kauft die guten Spiele, die von den kleinen Studios. Wer hat schon Bock auf Digital Rights Management (DRM) Orgien wie auf dem PC, wo teilweise legal erworbene Spiele nicht vernünftig laufen, weil der Kopierschutzunsinn so stark mit dem System interferiert? Die 79 Cent bis 6 Euro für ein Game sollten ja schon drin sein, Rezession / Taschengeld / Intellekt / Subjektivarmut hin oder her.

Wenn es mit der mobilen Piraterie so weiter geht, stehen uns finstere Zeiten bevor. Die radikalen Schutzmaßnahmen werden sich etablieren, für Indie-Entwickler mit guten Ideen unerschwinglich werden und den mobilen Gamingmarkt noch weiter in die Richtung von stupiden Klontiteln von geldgierigen Großstudios schieben. Ein weiterer Nebeneffekt sind kastrierte Freemiumspiele mit aggressiver Salesorientierung, die ja schließlich jeder gerne besitzen möchte. Oder nicht?

Das Traurigste an diesen künftigen Entwicklungen wird vermutlich sein, dass die Hauptverantwortlichen sowieso Teil der stumpfen Herde sind, welche sich primär mit Angry Birds und dem neuesten Gameloft AAA-Abklatsch beschäftigt. Somit wird von den Bringern des Age-of-Crapware vermutlich keiner einen Unterschied merken. Oder gar zufrieden sein. So die düstere Vision.

Dead Trigger ist jedenfalls ein nettes Spielchen und erfuhr im aktuellen Update weitere Features, die frühe Releaseversion könnt ihr in unserem Videoreview nochmals sehen:

Probleme? Wir liefern Unterstützung bei Fragen zu iOS 8, Jailbreaking und mehr! Trete unserer Community bei Facebook bei und verpasse keine Neuigkeiten mehr:

Kategorien
All NewsApps