Image Image Image Image Image Image Image Image Image Image

100 Meter Sprint im 116-Jahre-Vergleich: Usain Bolt

100 Meter Sprint im 116-Jahre-Vergleich: Usain Bolt

Die Times hat eine nette Visualisierung geposted, anhand derer die Unterschiede und Entwicklungen in der Geschwindigkeit olympischer Sprinter zu sehen sind. Darunter auch der Goldmedalist Usain Bolt mit seinen atemberaubenden 9,63 Sekunden für 100 Meter.

Ebenso in der Metrik enthalten sind interessante Beispiele aus der Vergangenheit wie Carl Lewis, der aufgrund eines positiven Testergebnisses beim Screening seines Kontrahenten einen Platz hochrutschen durfte. Bolt bleibt weiterhin der schnellste Mann der Welt.

Die Progression im Chart scheint schon fast linear zu sein – wurden die Läufer immer besser oder das Doping/Dopen immer effizienter? Schaut euch einfach mal das Video mit den Visualisierungen an.

Es sind sogar Läufer von 1896 in Athen dabei, bis hin zum aktuellen Spitzenhopser Usain Bolt. Aber mal ehrlich: Wer namentlich Bolzen oder Blitz heißt, kann doch nur verdammt schnell sein. Auch wenn irgendein Idiot aus dem Publikum eine Glasflasche in seine Richtung warf, konnte keiner mehr den Bolzen aufhalten.

via NYTimes

EDIT: Nun wurde bekannt (unüberraschenderweise), dass es sich beim Flaschenwerfer um einen betrunkenen Zuschauer handelte. Dieser wurde laut der Welt noch während dem Wurf von der Bronzemedailleträgerin im Judo (Edith Bosch aus den Niederlanden) geschlagen, um ihn daran zu hindern. Lustigerweise äußerte sie ihren Eingriff kurz darauf in einem Tweet. Der Mann wurde von der Polizei entfernt und festgenommen.

Probleme? Wir liefern Unterstützung bei Fragen zu iOS 8, OS X, 3D Druck und mehr! Trete unserer Community auf Facebook bei und verpasse keine Neuigkeiten mehr:

Kategorien
All NewsSport