Image Image Image Image Image Image Image Image Image Image

Kim Dotcom is back: Musikdienst Megabox startet noch in diesem Jahr

Kim Dotcom is back: Musikdienst Megabox startet noch in diesem Jahr

Auch wenn er nie wirklich weg war und der Prozess in Neuseeland nach wie vor läuft, scheint er seit der Freilassung aus der U-Haft seine Zeit zu nutzen und neue Projekte voranzutreiben. Eines davon ist Megabox, ein Musikdienst vor dem besonders die Musikindustrie schon angeblich Angst hat.

Heute nun kündigte Kim Dotcom über Twitter die Veröffentlichung seines Musikdienstes noch für dieses Jahr an. Darüber verspricht er, Megabox wird besser, schneller und zu 100 Prozent sicher sein. Dabei wird er sich scheinbar nicht aufhalten lassen, egal wer sich ihm in den Weg stellt.

So dubios das Vorgehen der Polizeibeamten bei der Festnahme von Kim Dotcom bzgl. Megaupload war, halten sich seit längerem Gerüchte dass dies nur ein Vorsatz war und der wahre Grund die fortgeschrittenen Planungen zu Megabox waren. Denn angeblich haben große Plattenfirmen bereits Angst vor einem möglichem Release des neuen Musikdienstes. Megabox soll ähnlich wie ein Musikshop das Kaufen von Songs bzw. Musikdateien ermöglichen. Die Inhaber bzw. die Künstler sollen hierbei 80 bis 90 Prozent der Einahmen erhalten, was weitaus lukrativer ist.

Inwiefern Megabox in diesem Jahr tatsächlich noch an den Start geht und wie die Musikindustrie darauf reagieren wird, müssen wir abwarten.

Übrigens, wer es noch nicht gesehen hat, hier das Razzia-Video zur Festnahme von Kim Dotcom.

[youtube]http://www.youtube.com/watch?v=pMas0tWc0sg&feature=[/youtube]

via. thenextweb / Bild: bgr


Übrigens: Wenn Du keine Neuigkeiten, Produkt-Tests oder Artikel von uns verpassen willst, dann folge uns am besten auf Facebook oder Twitter.