Image Image Image Image Image Image Image Image Image Image

iPhone 5 mit Säure angegriffen

iPhone 5 mit Säure angegriffen

Chris Hardwick und die Jungs von Machinima haben sich in diesem Video selbst übertroffen: Ein iPhone 5 wird amateurchemisch mit Säure angegriffen. Zumindest versuchen sie es. Wer ab und zu die fantastische Serie namens Breaking Bad geschaut hat, kennt die Methodik des Leichen-in-Fluorwasserstoffsäure-Auflösens von Walther White und seinen Kumpanen. Das ist nur eine der eingesetzten Komponenten.

Kombiniert man Salzsäure mit Salpetersäure, erhält man Königssäure. Dazu werden genauer drei Teile konzentrierte Salzsäure und ein Teil Salpetersäure miteinander gemischt. Die resultierende Flüssigkeit nennt sich auch Königswasser oder Königgsäure, die Amis kennen es auch als aqua regia. Das ist die zweite Säure- oder Säuremischung in der Runde.

Woher der Name, fragt ihr euch? Ganz einfach: Königswasser löst die royalen Edelmetalle Gold und Platin. Interessanterweise sind dabei nicht die jeweiligen Säuren im Einzelnen verantworlich, sondern das Produkt beider Säuren als Gemisch. Daher kann ich leider auch keine Summenformel angeben. Silber wird übrigens nicht von aqua regia gelöst. Normalerweise wird das Zeug genutzt um beispielsweise die Karätigkeit von Gold zu überprüfen, früher teilweise auch als äußerliche Anwendung (in starker Verdünnung) gegen Gefühlslosigkeit der Gliedmaßen. Abgefahrenes Zeug also.

Der nächste logische Schritt ist natürlich die radikale Anwendung aller Säuren die man so finden kann, nämlich zur Auflösung von ziemlich teuren Gadgets. Androidextremisten würden vielleicht auch den Ausdruck “überteuert” in den Mund nehmen. Als Gastmoderator haben die Machinima-Guys zusätzlich keinen geringeren als Chris Hardwick – den Nerdist – eingeladen.

Zuerst kommt ein Review des iPhone 5, dann gegen 05:00 im Timecode geht es endlich so langsam zur Sache. Mehr schlecht als recht geschützt werden die Substanzen gemischt und in wilder Herumprobiererei auch unter anderem eine Waffel in aqua regia getaucht. Bis das iPhone dann tatsächlich mal zu Blubbern anfängt, oder genauer die umgebende Säure, vergehen schon einige Minuten und Versuche. Dazu die Kommentare der Herrschaften. Herrlich!

[youtube]5uZwYg4W7JE[/youtube]

Disclaimer: Ich bin weder Hobby- noch Profichemiker und rate von solchen Tests in den eigenen vier Wänden ab. Sachliche Fehler in der Beschreibung bitte ich zu korrigieren oder zu entschuldigen. Anhand des Videos können wir allerdings sehen, dass ein paar Sekunden aqua-regia-Behandlung das iPhone 5 nicht unbedingt sofort killen. Also immerhin was gelernt.

Und übrigens: Wenn ihr Apple-Fan seid und auch in Zukunft jede Menge Nützliches zum iPhone, iPad, Mac oder iOS 8 erfahren wollt, dann folgt uns am besten auf Facebook oder Twitter.

Probleme? Wir liefern Unterstützung bei Fragen zu iOS 8, OS X, 3D Druck und mehr! Trete unserer Community auf Facebook bei und verpasse keine Neuigkeiten mehr: