Image Image Image Image Image Image Image Image Image Image

Curiosity zeigt die Oberfläche des Mars in 4-Milliarden-Pixel-Auflösung

Curiosity zeigt die Oberfläche des Mars in 4-Milliarden-Pixel-Auflösung

Der Mars-Rover Curiosity hat Fotos der Oberfläche des Planeten angefertigt, die nun in einer detailreichen Panoramaansicht öffentlich zugänglich sind.

Derzeit ruht die Arbeit des amerikanischen Forscherteams der NASA aufgrund der momentanen Planetenkonstellation der Konjunktion, welche die Kommunikation zwischen Basisstation und Curiosity beeinträchtigen würde. Die Curiosity fertigt jedoch indessen weiterhin Bildmaterial an, das abermals zur Erde gesendet wurde.

Interessierte können jedoch nun das vom estländischen Fotografen Andrew Bodrov aus einzelnen Fotos zusammengesetzte Panoramabild bestaunen, das sich wirklich sehen lassen kann. In einer 360-Grad-Perspektive ist eine aus vier Milliarden Pixeln bestehende Ansicht des Gale-Kraters zu beobachten, an welchem die Curiosity derzeit Messungen durchführt.

Diese Ansicht ist unglaublich detailreich und wirkt ausgesprochen plastisch und realistisch. Der Beobachter erhält den Eindruck, als würde er selbst auf dem Mars stehen und sich um seine eigene Achse drehen können. Selbst die letzten Details wie kleine Steinpartikel und Oberflächenstrukturen des Mars sind darauf zu erkennen. Das sechsrädrige Forschungsgefährt Curiosity hat von Anfang an Fotoaufnahmen an die Erdstation Pasadena in Kalifornien gesendet. Bodrovs Mosaik ist jedoch die aufsehenerregendste Aufnahme, welche bisher veröffentlicht wurde.

curiosity-cover

Tipp: Schaut euch die Aufnahmen mit dem iPad oder iPhone an

Besonders interessant ist das Betrachten des Panoramabildes mit einem iOS-Gerät. Besucht dazu einfach diesen Link und navigiert euch mithilfe des verbauten Gyroskops auf eine intuitive Art und Weise durch die Aufnahme.

Curiosity wurde im November 2011 durch eine Atlas-Rakete von Cape Canaveral aus zum Mars befördert. Die Entfernung beträgt etwa 250 Millionen Kilometer. Der Mars-Rover führt neben den Fotografien auch Bohrungen an der Marsoberfläche durch, um Informationen über das Gesteinsmaterial zu sammeln.

Probleme? Wir liefern Unterstützung bei Fragen zu iOS 8, OS X, 3D Druck und mehr! Trete unserer Community auf Facebook bei und verpasse keine Neuigkeiten mehr:

Daniel