Image Image Image Image Image Image Image Image Image Image

WeareData: Webprojekt visualisiert unsere Daten (Watch_Dogs)

WeareData: Webprojekt visualisiert unsere Daten (Watch_Dogs)

Der E3-Kracher von Ubisoft könnte zu keiner passenderen Zeit kommen. Mit dem jüngsten NSA-Skandal, der von Whistleblower Edward Snowden zumindest partiell enthüllt wurde, ist die öffentliche Aufmerksamkeit für die Privatsphäre, Datenschutz und digitale Spionage höher denn je. Ob die Promosite zu Watch_Dogs namens WeareData nun eine zeitlich unglücklich geplante Kampagne ist, oder gerade aufgrund des öffentlichen Fokus nun mehr Aufmerksamkeit bekommt, sei mal dahingestellt.

Spannend ist die kleine Netzinstallation auf jeden Fall, denn hier werden tatsächlich echte, frei verfügbare und öffentliche Daten in Echtzeit auf einer Karte visualisiert. Was natürlich unsere Vernetzung und informationsmäßige Freizügigkeit anschaulich demonstriert. Auf der KArte finden wir Dinge wie wie Standorte und den aktuellen Status von Ampeln, Social Media Feeds und somit Smartphones, öffentliche Anlagen aber auch demografische Daten á la Durchschnittseinkommen in der Region und Arbeitslosen- oder Kriminalitätsquote. Die Daten konzentrieren sich primär auf Teile aus einer Handvoll Metropolen, was angesichts des vermutlichen Arbeitsaufwands bereits ziemlich ordentlich ist.

Man kann sich die Site in etwa so vorstellen, wie ein NSA-Interface für eine Spionageapp in Filmen portraitiert wird. Wireframes, Vektorlinien, mehr oder minder moderne Typografie. Und eben ein riesiger Haufen an Informationen über eine Region, voller relevanter Eckdaten und Positionen für einen Geheimdienst. Per Facebook Connect könnt ihr übrigens auch sehen, was andere User so auf der Seite treiben, beziehungsweise welche Inhalte sie sich in WeareData gerade anschauen.

WD WeareData Berlin  7  620x348 WeareData: Webprojekt visualisiert unsere Daten (Watch Dogs)

Die Verbindung dieser kleinen Kunstaktion zum Spiel ist eben dieses Interface, im Spiel dringt die ganze Geschichte bekanntlich noch viel tiefer in die Privatsphäre ein, denn dort wird Chicago von einem zentralen Betriebssystem namens ctOS (Central Operating System) gesteuert, wo alle Daten zusammenlaufen und der Protragonist Aiden Pearce sich mal eben in die Alarmanlagen beiliegener Autos hackt, um von seiner Präsenz abzulenken.

Hier geht es zur WeareData Promosite zum Watch_Dogs Game.


Übrigens: Wir schreiben öfter mal über Robotik, Drohnen und andere coole technologische Innovationen in unserem Blog! Vergiss nicht, uns auf Facebook oder Twitter zu folgen.