Image Image Image Image Image Image Image Image Image Image

3D-Drucken mit Knete oder anderen Stoffen

3D-Drucken mit Knete oder anderen Stoffen

Mit einer Handvoll Knete hat sicher jeder schon einmal gespielt, mit ein zwei Kilo Silikon eventuell auch schon mal. Nur in Verbindung mit einem 3D-Drucker höchstwahrscheinlich noch nicht. Denn, während wir bislang vor allem mit dem Kunststoff ABS verschiedene dreidimensionale Duplikate in der Heimwerkstatt erstellen, könnten in Zukunft weitere (zum Teil sehr kuriose) Stoffe hinzukommen. In diese Kategorie fällt beispielsweise der Allzweckstoff “Sugru” und handelsübliche Knete für Kinder.

Nun fragt ihr euch sicher wie das funktionieren soll und vor allem von welchem 3D-Drucker hier die Rede ist. Schließlich klingt es ziemlich unrealistisch, dass ein gewöhnlicher 3D-Drucker mit klebriger und weicher Knete zurechtkommen würde. Gleiches dachte sich auch eine Gruppe Ingenieure, Designer und Geschäftsleute aus der Halbleiterindustrie. Und so erfanden sie aus der Idee heraus einen 3D-Drucker, der mit einem neuartigen Extruder-System auf Patronenbasis die verschiedensten Materialien drucken kann.

HYREL 3D nennt sich dieser und wurde kürzlich erst über Kickstarter dank einem 150.000 US-Dollar Paket erfolgreich finanziert. In einem Video demonstrieren die Kollegen bereits eindrucksvoll, wie gut das Drucken einer Halbkugel mit dem Stoff Sugru funktioniert.

Sicher fragt ihr euch was zum Teufel Sugru ist: Sugru ist eine ziemlich coole Knetmaße, die nahezu überall Anwendung findet und binnen Stunden extrem fest und stabil wird. Mit dieser Masse, die mit Zahnpasta oder Silikon zu vergleichen ist, könnten wir in Zukunft allerhand 3D-Modelle (Tassen bspw.) drucken. Da Sugru sogar spülmaschinenfest ist, wäre das gar nicht mal so unrealistisch. Wenn ihr also mehr über Sugru erfahren möchtet, dann empfehle ich euch nachfolgendes Video.

Probleme? Wir liefern Unterstützung bei Fragen zu iOS 8, OS X, 3D Druck und mehr! Trete unserer Community auf Facebook bei und verpasse keine Neuigkeiten mehr: