Image Image Image Image Image Image Image Image Image Image

Sollte Apple dringend ein völlig anderes iPhone bauen?

Sollte Apple dringend ein völlig anderes iPhone bauen?

Steve Wozniak kennen wir vor allem als offenen und polarisierenden Menschen, der vor Jahrzehnten zusammen mit Steve Jobs und Ronald Wayne das Unternehmen Apple gründete. Auch wenn er an sich bei Apple nichts mehr zu sagen hat, ist er nach wie vor ein gern gesehener Gesprächspartner, wenn es denn um den Apfelkonzern aus Cupertino geht. In einem Interview mit den US-Kollegen von Reuters sprach er nun ein paar Probleme an, die ihm offenbar schon seit Längerem auf der Seele lagen.

Er sieht vor allem die aktuelle Entwicklung von Apple in einigen Teilen auf diesem Planeten als sehr kritisch – besonders den chinesischen Markt habe man verschlafen. Während andere, meist heimische Hersteller, ordentliche Zuwächse bei den Marktanteilen verzeichnen können, muss sich Apple mit sinkenden Marktanteilen in China herumzuschlagen. Auch wenn hierbei verschiedene Gegebenheiten und Unstimmigkeiten mit den ortsansässigen Providern eine wichtige Rolle spielten. Apple scheint es einfach nicht zu verstehen, was sich die Kunden im Reich der Mitte tatsächlich wünschen.

Beispielsweise wünschen sich chinesische Kunden und Zubehör-Händler frische Ideen und neue Produkte. Ebenso sollte Apple dringend an neuen Designs für seine Produkte feilen, da die Kundschaft laut diverser Händler sich satt gesehen hat. Und damit liegen die chinesischen Händler gar nicht mal so falsch. In den letzten beiden Jahren brachte es das Unternehmen lediglich auf Produkt-Updates. Mit Neueinführungen von spannenden Produkten hielt sich Apple jedoch zurück. Lediglich das iPad mini, wenn man es denn als neues Gerät bezeichnen kann, wurde vorgestellt. Alle anderen Produkt-Linien werden mehr oder weniger mit einem Upgrade neu auf den Markt geworfen. Kein Wunder, dass viele und langjährige Apple-Kunden mit dem Sabbern beginnen, wenn sie einmal aus dem Fenster schauen und sehen, was andere Hersteller präsentieren.

Dabei funktioniert der asiatische und besonders der chinesische Markt natürlich vollkommen anders, als zum Beispiel der amerikanisch und der europäische Tablet- und Smartphone-Markt. Dabei macht sich Apples fehlende Flexibilität spätestens in diesem Jahr bemerkbar. Während direkte Konkurrenten wie Samsung im großen Stil an Marktanteile hinzugewinnen können, weil sie eben auch kontinuierlich neue Produkte auf den Markt bringen, darf sich Tim Cook & Co über eine Halbierung des Marktanteils auf dem chinesischen Smartphone-Markt freuen. Auf gerade einmal 5 Prozent kam das iPhone im zweiten Quartal, Samsung hingegen auf 18 Prozent. Einziges Flaggschiff in China war bislang das iPad, welches mit wahnsinnigen 49 Prozent die Spitze darstellte. Aktuell ist dieser Wert auf 28 Prozent geschrumpft.

“Wir haben den chinesischen Markt nicht so gut angegangen, wie wir es hätten tun können.”

So drückt es Wozniak in dem Interview aus. Wobei er sich offenbar immer noch als “Ehren-Apple-Mitarbeiter” hält, da er in der Wir-Form spricht. Sein Vorschlag: Apple sollte sich in China völlig anders aufstellen und ein komplett anderes Produkt auf den Markt bringen. In seinen Augen kann das eine Mischung aus Smartphone und etwas Neuem sein, beispielsweise indem eine enge Partnerschaft mit einem ortsansässigen Unternehmen eingegangen wird. Ob er hierbei Samsung als möglichen Partner sieht, wollte er aber nicht kommentieren.

Grundsätzlich könnte Apple von einer Partnerschaft in Asien profitieren, da es koreanische oder chinesische Unternehmen viel besser verstanden haben, wie der asiatische Markt funktioniert. Wichtig wäre dabei vor allem der Mix aus neuen Ideen und qualitativ hochwertigen Produkten. Beides zwei tragende Säulen in der Firmenphilosophie des Unternehmens mit dem angebissenen Apfel als Logo – zumindest noch bis vor einigen Monaten.

apple fanboy Sollte Apple dringend ein völlig anderes iPhone bauen?Bezüglich der Zukunft wünscht sich der Apple-Mitbegründer darüber hinaus auch etwas Risikobereitschaft. Aktuell hat er vor allem das Gefühl, dass die Chefetage das Treiben auf dem Markt beobachtet, statt sich selbst wieder einmal etwas zuzutrauen. Ebenso wünscht er sich größere Displays, offenbar ist ihm das jetzige iPhone deutlich zu klein. Ratschläge möchte er seinem Baby “Apple” beziehungsweise Tim Cook allerdings nicht erteilen. Er selbst bezeichnet sich ohnehin vielmehr als einen konfliktscheuen Menschen. Käme es zu einem ausführlichen Gespräch mit dem aktuellen Apple-CEO Tim Cook, dann könnte sich das Ganze in seinen Augen zu einer Auseinandersetzung entwickeln. Nur wird es dazu vermutlich nie kommen.

Mich interessiert nun natürlich noch Eure Sichtweise zu dieser Sache. Seht ihr es ähnlich wie “The Woz” und seid der Meinung, dass Apple zwar nach wie vor gute Produkte herstellt, aber die bekannte Power mittlerweile verloren hat? Oder seht ihr es weniger dramatisch?

applebg2 Sollte Apple dringend ein völlig anderes iPhone bauen?

via. Bloomberg / cnet / Reuters

Und übrigens: Wenn ihr Apple-Fan seid und auch in Zukunft jede Menge Nützliches zum iPhone, iPad, Mac oder iOS 8 erfahren wollt, dann folgt uns am besten auf Facebook oder Twitter.

Probleme? Wir liefern Unterstützung bei Fragen zu iOS 8, OS X, 3D Druck und mehr! Trete unserer Community auf Facebook bei und verpasse keine Neuigkeiten mehr:

  • iPhöner

    Ich seh die Sache eigentlich weniger kritisch. Apple hat das früher auch unter der Leitung von Steve Jobs so gemacht. Ich denke auch das Apple im Weltmarkt nicht gefährdet ist. Der asiatische Markt so denke ich setzt jetzt wahrscheinlich mehr auf “regionale” Produkte. Ich finde Apple macht es richtig. Man muss nich jeden Monat ein neues Smartphone auf den Markt balleren, was dann kein vollwärtiges Hardware-Update ist, sondern sich bei der Entwicklung Zeit lassen und 1 komplett neues Handy rausbringen, 1 Jahr später dieses mit neuen Features versehen und noch 1 Jahr später wieder 1 neues Design. Und wenn die Gerüchte stimmen arbeit Apple auch schon wieder an Neuheiten wie dem iTV und der Apple SmartWatch?!
    Aber ich sag mal nur ABWARTEN wie es sich Entwickelt.

  • Dario

    Also ich empfinde Fernsehen nicht als eine Neuheit. Das Hardware “rausballern” von Samsung zeigt doch nur, dass es funktioniert. Warum muss man ein Jahr warten, wenn man bei anderen Herstellern jede zweite Woche was bekommt insgesamt? Also ich möchte nicht an einen jährlichen Zyklus gebunden sein. Smartwatches wird es bestimmt von anderen Herstellern günstiger und besser geben. Apple bietet auch keine vollständigen Hardwareupdates. Als es Steve Jobs noch gab, waren auch noch Sachen wie Unibody, Macbook Air, iOS total aktuell.

  • CK

    Apple hat kaum “neue”Produkte erfunden. Um genau zu sein gar keines. Sie haben lediglich die bestehen Gadgets perfektioniert. Touch-Handys gibts seit ca 10 Jahren, Tablets gabs auch schon vor dem iPad und Laptops gibt auch länger als das MB.

    Der Unterschied ist, dass Apple wirklich der einzige Hersteller ist, bei dem die Hardware + Software perfekt harmonieren. Wohl auch aufgrund der zeitaufwendigen Entwicklung.

  • Dominik

    Ich bestreite ja nicht, dass es das alles schon gab, trotzdem bin ich der Meinung, dass Apple besten Gewinne dadurch macht, dass sie alles, was es an momentan gängigen Technologien schön Verpacken in hübschen Gehäusen und einzelnen Aluminiumblöcken. Der wahre Grund, warum es so viele AppleFans gibt ist, dass sie sich beliebter fühlen, wohlhabender oder sogar besser, wenn sie etwas teureres haben. Die meisten sagen sich bestimmt ein MB ist etwas was sich nicht jeder leisten kann, also bin ich etwas besonderes wenn ich es besitze. Das mag zwar keiner zugeben aber wenn du wirklich auf dich hörst und diese psychische Blockade übersiehst, dann erkennst du es und kannst es offen zugeben. In einer Welt, wo jeder gleich behandelt wird, wo man den Leuten die man im Fernsehen sieht, über die man in der Zeitung liest oder im Radio hört folgt und ihnen beachtung schenkt, will man genau dieses Gefühl, was man sich vorstellen kann indem man sich in sie hinein fühlt, leben. Und ich würde es auch von mir selber Sagen. Mit einem Macbook würde ich mich anders fühlen als mit einem HP Computer oder sonstiges. Dennoch schau ich darauf, was ich wirklich brauch und haue das Geld nicht zum Fenster raus, nur weil ich mich dann besser fühle. Als zeitaufwendig würde ich die Entwicklung der Harmonie zwischen Gerät und Software nicht nennen, weil wenn du eine Firma hättest und dir aussuchen könntest ob du etwas an dein Gerät anpassen kannst oder ob du etwas bekommst was erst einmal angepasst werden muss, bevor du es überhaupt benutzen kannst und dann noch stark daran arbeiten musst, nur damit es überhaupt einmal zum Smartphone passt, ist der erste Weg glaub ich einfacher, wenn es so gesagt nur noch ums aussehen geht. Ich persönlich bin kein Befürworter für Android auf Geräten die nicht von Google stammen. Um alles zusammenzufassen. Apple hat damalige Technologien vereinfacht, überteuert, in eine hübsche Hülle gepackt und als neue Technick verkauft.

Kategorien
All NewsAppleHager