Image Image Image Image Image Image Image Image Image Image

Google Glass: Spanischer Chirurg vollzieht Operation mit Live-Stream

Der Kopf der Traumatologie-Abteilung in der Clinica CEMTRO Madrid hat als erster Chirurg der Welt seine Arbeit und Perspektive mit Google Glass während der OP live ins Netz gestreamed. Die eigentliche OP fand am 21. Juni dieses Jahres statt, die Kollegen bei Kurzweil AI berichteten heute von den Details. Der ausführende Arzt war hierbei übrigens ein Dr. Pedro Guillén.

Es ging um eine Implantation von Knorpelgewebe im Knie, die live an einen geschlossenen Kreis von 150 Personen weltweit übermittelt wurde. Ein Promo-Video mit heroischem Soundtrack ist hierzu auf YouTube, bzw. oben in unserem Videobereich zu sehen.

Ein zweiter Chirurg, Dr. Homero Rivas, hat sich als Spezialist der Stanford University aus der Ferne an der OP beteiligt und seinen Input über das Netz hinzugegeben. Die Clinica CEMTRO arbeitet momentan mit mehr als 100 Universitäten zusammen, um die potenziellen Einsatzgebiete von Google Glass in einer breitgefächerten Studie auszuloten. Grobe Einsatzgebiete umfassen eHealth, Telemedicine und Teleeducation.

Für mich persönlich ist das Einsatzgebiet eigentlich recht klar demarkiert: Entweder wird die Sicht einer Person übermittelt, oder der Träger kriegt über sein Glass-Display zusätzliche Live-Informationen in Form von Video oder Text, bzw. Audio über das Schädelresonanz-Feature. Augmented Reality Apps gibt es bekanntlich noch keine, also ist hier das Spektrum der technischen Möglichkeiten bereits ausreichend umrissen – oder was meint Ihr? Wenn ich bedenke wie die meisten Ärzte auf einer Tastatur schreiben, könnte sich die Spracherkennung von Android noch als äußerst hilfreich für die Protokollierung erweisen, denn die Handschrift der meisten Mediziner ist ja auch noch für die Tonne.


Übrigens: Wir schreiben öfter mal über Robotik, Drohnen und andere coole technologische Innovationen in unserem Blog! Vergiss nicht, uns auf Facebook oder Twitter zu folgen.