Image Image Image Image

3D Babys druckt das eigene ungeborene Baby im 3D Drucker

3D Babys druckt das eigene ungeborene Baby im 3D Drucker

Die erste Schwangerschaft ist für viele Paare die wohl intensivste Zeit in ihrem Leben. Fast alles wird auf den Kopf gestellt, man bereitet sich akribisch auf die Geburt vor und die Freude wird immer größer. Gefördert wird dieses Gefühl und diese Erfahrung nicht zuletzt durch Ultraschallbilder vom heranwachsenden Baby, die in der heutigen Zeit gegen einen Aufpreis auch dreidimensional ausfallen können - quasi um das eigene Baby möglichst real und in seiner ganzen Form zu Gesicht zu bekommen. Einen Schritt weiter geht allerdings noch das frisch gegründete Unternehmen 3D Babys. Dieses druckt nämlich das noch ungeborene Baby im Mutterleib anhand von 3D-Bildern im 3D Drucker aus.

Hört sich erst einmal mega skurril und irgendwie auch gruselig an - ist es auch irgendwo - aber eine interessante Idee ist es dennoch. Das Unternehmen kann aus fast jedem 3D-Ultraschallbild mit aktueller Technologie ein fertiges 3D-Modell anfertigen, das anschließend in einem handelsüblichen 3D Drucker hergestellt wird. Es sind wohl verschiedene Materialien möglich, Kunststoff ist hingegen der Standard.

Preislich bewegen wir uns hier zwischen 200 und 600 US-Dollar für das Standard-Baby als 3D-Modell aus dem 3D Drucker. Je nachdem in welcher Dimension das Projekt ausfallen soll und welches Material verwendet wird, ist die Grenze nach oben aber offen. Als Endprodukt bekommt man das eigene Baby, dass sich zum Druckzeitpunkt noch im Mutterleib befindet, als ein glänzendes und relativ realitätsnahes 3D-Modell in einer gepolsterten Box nach Hause geliefert.

3D-Babys-Box

Paare und Schwangere können sich dann an diesem Modell vom eigenen, noch ungeborene Kind erfreuen. Auf der Website des Unternehmens heißt es dazu: "Ihr 3D Baby ist eine gehütete Erinnerung an ihre Schwangerschaft für die gesamte Familie." Oder auch: "Dies ist ein guter Weg, um die Aufregung und Vorfreude während der Schwangerschaft auf das Baby mit Freunden und der Familie teilen zu können". In vielen Fällen dürften sie damit sogar richtig liegen, denn für viele Schwangere gibt es wohl keine aufregendere Zeit in ihrem Leben als in diesen besagten neun Monaten. Kurios finde ich dieses 3D-Modell vom ungeborenen Baby in dieser Box dennoch - hat was von einem Sarg, oder? Gruselig! Aktuell ist der Service aber ohnehin nur in den USA verfügbar, noch zumindest.

Ach und übrigens: Solltet ihr selbst nicht schwanger sein, dann könnt ihr euch für ein Baby eines Promi-Pärchen entscheiden. Quasi das eigene Promi-Baby aus dem 3D Drucker. Derzeit scheint aber nur North West, also das Baby von Kim Kardashian und Kanye West, zur Verfügung zu stehen. Na dann, viel Spaß.

3D-Babys-Custom


Übrigens: Wenn Du keine Neuigkeiten, Produkt-Tests oder Artikel von uns verpassen willst, dann folge uns am besten auf Facebook oder Twitter.



Hier kannst Du Deine Meinung loswerden:

  • Sur1x

    OMG, Sachen gibt’s 😀



← Menü öffnen weblogit.net | Home