Image Image Image Image

3D-gedrucktes Kniegelenk, das wie ein Herrenanzug perfekt sitzt

3D-gedrucktes Kniegelenk, das wie ein Herrenanzug perfekt sitzt

Ein ordentlicher Herrenanzug oder ein Damenkleid für die eigene Hochzeit passt in der Regel erst dann, wenn es maßgeschneidert ist oder zumindest angepasst wurde. Wer selbst schon mal versucht hat, einen Anzug von der Stange zu kaufen, wird wissen, dass es nahezu unmöglich ist, einen perfekt sitzenden zu finden. Ähnlich verhält sich das in anderen Bereichen, zum Beispiel in der Orthopädie.

Stellt euch vor, ihr bekommt schwere Kniebeschwerden und euer behandelnder Arzt sagt euch, nur mit einem neuen Kniegelenk könntet ihr wieder halbwegs beschwerdefrei stehen oder laufen. Würdet ihr euch mit einem Gelenk von der Stange zufriedengeben, das in jedem Fall nicht die perfekte Lösung ist? Für Menschen in der jüngeren Vergangenheit war genau das die einzige Lösung, heute sieht das glücklicherweise völlig anders aus.

Immer mehr Menschen lassen sich mittlerweile künstliche Kniegelenke aus dem 3D Drucker implantieren. Diese können nicht nur auf den Millimeter an die jeweilige Person angepasst und somit passgenau gefertigt werden. Sondern sorgen in der Regel auch dafür, dass die Patienten deutlich länger beschwerdefrei sind und fast alles tun können, was sie vorher lange Zeit nicht mehr tun konnten. Zum Beispiel gehen oder eine Treppe hinaufsteigen.

Immer mehr Menschen vertrauen auf 3D Druck Technologie

Allein im letzten Jahrzehnt haben doppelt so viele US-Bürger ein künstliches Kniegelenk eingesetzt bekommen, wie im Jahrzehnt davor. Besonders auch junge Menschen sind auffallend oft von extremen Abnutzungen betroffen, so dass nur noch ein künstlicher Ersatz hilft. Weil künstliche Implantate meist standardisiert genormt sind und nicht so einfach individuell an jeden Patienten angepasst werden können, suchte man eine bessere, bezahlbare Alternative.

Kniegelenk-3D-Druck_Abbildung

Der Fortschritt in der 3D Technologie in den letzten Jahren hat zur Folge, dass jedes einzelne künstliche Kniegelenk so gefertigt werden kann, dass es viel besser mit der Anatomie und den Knochen des Patienten funktioniert. Wie ein Herrenanzug vom Schneider sitzt es, passt es und hält.

Gegenüber den ersten in den 50er Jahren entwickelten Knieprothesen stellen diese eine enorme Verbesserungen in der Lebensqualität der Leidenden dar. Und auch für die Versicherungsunternehmen rentiert sich diese Technologie, da die Patienten mit einem 3D-gedruckten Gelenk weniger Beschwerden haben und sich weitaus weniger einer erneuten Operation unterziehen müssen.

Patienten klagen nach dem Eingriff weniger oft über Beschwerden

Eines der beeindruckendsten Beispiele ist das von dem Schlosser Don Plum, der auf beiden Beinen kaum noch stehen und geschweige denn gehen konnte. Die Folge war, dass von beiden Gelenken CAT-Scans erstellt wurden, um passgenaue künstliche Gelenke herstellen zu können. Dieser Doppelkniegelenkersatz wurde ihm schließlich operativ eingesetzt. Seitdem lebt er eigenen Aussagen zufolge beschwerdefrei und „kann alles tun“, was er will. Ein Video dazu seht ihr hier.

Positiv ist zudem, dass sich Patienten mit einem 3D-geduckten Kniegelenk schneller von einer Operation erholen, als andere mit einem herkömmlichen Ersatz. Selbst bei Tieren werden mittlerweile künstliche Gelenke eingesetzt, die im 3D Drucker entstanden sind. Bestes Beispiel ist hierbei die Mitzekatze Cyrano, die erst vor kurzem als eine der ersten Katzen überhaupt eine High-Tech-Behandlung in Form von einem neuen Hinterbein samt 3D-gedruckten Kniegelenk erhalten hat.

3D-printed_surgery_cat

Über diese Möglichkeiten kann man sich also schon heute durchaus Gedanken machen, vor allem sollte man selbst betroffen sein. Allein in den USA sehen die Prognosen deshalb deutlich aus. Man erwartet, dass bis ins Jahr 2030 jährlich bis zu 4 Millionen Operationen durchgeführt werden, bei denen ein künstlicher Kniegelenkersatz aus dem 3D Drucker eingesetzt wird.


Übrigens: Wenn Du keine Neuigkeiten, Produkt-Tests oder Artikel von uns verpassen willst, dann folge uns am besten auf Facebook oder Twitter.



Hier kannst Du Deine Meinung loswerden:



← Menü öffnen weblogit.net | Home