Image Image Image Image

3DNES: Neuartiger Emulator bringt Tiefe in Retrogames

3DNES: Neuartiger Emulator bringt Tiefe in Retrogames

NES-Puristen fühlen sich von diesem Projekt vielleicht unnötig provoziert und möchten ihre Klassiker möglichst unverändert genießen, wie einen edlen Wein. Andere sehen in 3DNES wiederum ein spannendes Projekt, denn dieser neuartige Emulator bringt Tiefe in die Z-Achse von alten Retrogames und konvertiert die eigentlich zweidimensionalen Sprites in 3D-Modelle mit Beleuchtungseffekten und richtigen Schatten.

NES-Spiele in Semi-3D spielen

Nach monatelanger Entwicklung folgt jetzt eine erste spielbare Beta, die man sich in einem aktuellen Firefox-Browser anschauen kann.

Der Emulator läuft über den Unity Web Player und kann beliebige ROMs zu NES Spielen laden, sofern diese in der Cloud liegen bzw. über HTTP abrufbar sind.Ihr könnt beispielsweise (natürlich legal erworbene) ROMs bei Dropbox hochladen und den öffentlichen Link zum Spiel in der Dropbox in das passende Feld einfügen.

Wie funktioniert die Technik hinter 3DNES?

Der Algorithmus macht die ganze Konversionsarbeit während der Laufzeit des Programms. Es handelt sich nicht um handgemachte Modifikationen der Spiele, daher klappt es auch mit so ziemlich jedem NES-Titel. Der Entwickler betont allerdings, dass seine Arbeit noch lange nicht fertig ist. Über einen Mustererkennungsalgorithmus wird ermittelt, ob es sich bei z.B. den Rohren in Super Mario Bros. um zylindrische Objekte handeln könnte und versucht diese dann intelligent in primitive 3D-Strukturen anzulegen bzw. korrekt in der Szene zu positionieren. Das Resultat ist teilweise recht beeindruckend und erzeugt einen netten Effekt:

via Ars Technica

Weblogit empfiehlt:


Noch kein Fan? Folge WEBLOGIT auf Facebook oder Twitter um nichts zu verpassen! ↵


Anzeige


Hier kannst Du Deine Meinung loswerden:



← Menü öffnen weblogit.net | Home