Image Image Image Image

7+ Tricks zur Verbesserung der Akkulaufzeit unter iOS 7

7+ Tricks zur Verbesserung der Akkulaufzeit unter iOS 7

Viele User berichten: "Seitdem ich iOS 7 habe, hält mein Akku viel kürzer! Wie kann das sein? Das Betriebssystem sollte doch fortschrittlicher sein, anstatt mehr Ressourcen zu verzehren. Apple gehört geteert und gefedert!"

Meistens sitzt ja in IT-Dingen das Problem zwischen Stuhl und Tastatur. Beim Smartphone mögen manche munkeln, es befände sich direkt vor dem Touchscreen. Spaß beiseite: Wir vergessen alle gerne viel zu schnell, welche Tricks bei iOS 6 zu einer besseren Akkulaufzeit verhalfen.

Die meisten Tipps treffen trotz der weiter optimierten Energiemanagement-Funktionen von iOS 7 weiterhin zu, hier einmal zunächst einige Tricks in Bildform. Wenn ihr ein Bild anklickt/antippt, öffnet sich die Großansicht mit Bildunterschrift:

Und hier eine kleine Listenübersicht zu den wichtigsten Tricks zur Akkulaufzeit unter iOS 7:

  • Nach der ersten Nutzung, wenn alle Apps drauf sind, empfiehlt sich immer zunächst ein Neustart, da sich Hintergrundprozesse gelegentlich wie ein ausgehungerter Bauarbeiter am All-You-Can-Eat-Buffet aufführen. Keine Gnade für sämtliche Ressourcen. Für den Neustart einfach den Homebutton + den Standbybutton gedrückt halten, bis das Apfel-Logo erscheint.
  • Härtefall: Wer iOS 7 als Update/Upgrade installiert hat, berichtet gelegentlich von erheblichen Akkuproblemen. Hier hilft ein Restore (Wiederherstellung) per iTunes, mit anschließend aufgespieltem Backup. Hier ein Tutorial dazu.
  • Härtefall: Für extreme Akkuprobleme ist auch eine Zurücksetzung der Netzwerkeinstellungen angebracht, die übrigens im Backup enthalten sind und daher separat angegriffen werden müssen. Hierzu geht ihr bitte folgenden Weg: Einstellungen > Allgemein > Zurücksetzen > Netzwerkeinstellungen. Bitte vorher die WLAN-Passwörter notieren, diese sind danach nämlich weg.
  • Hardware-Toggles sind ebenso ein wichtiger Punkt. Je weniger Hardware gleichzeitig aktiv ist, umso weniger Funktionen stehen zur Verfügung. Dafür ist das Kontrollzentrum da, einfach von unten hochswipen. Hier lässt sich schon mal Bluetooth und WLAN ausknipsen, die Helligkeit ebenso regulieren. Wer aber noch ein bisschen Extrasaft herausquetschen möchte, deaktiviert das "Mobile Netz" bzw. seine "Mobilen Daten" in den Einstellungen. Natürlich ist das nur eine Maßnahme für Zeiten ohne akuten Internetbedarf, aber durchaus effektiv bei bestimmten Apps mit häufiger Push-Aktivität oder Hintergrunddownloads.
  • Software-Toggles mit Auswirkungen: Alles was sich unter Datenschutz > Ortungsdienste findet. Hier am besten wirklich selektiv agieren und bei den Systemdiensten ruhig alle bis auf den Verkehr für Apple Maps deaktivieren, sofern benötigt. Hier kann alles raus. Im Zweifelsfalle kann es auch wieder reaktiviert werden, also keine Angst. Prinzipiell mache ich es übrigens so, dass ich Ortungsdienste komplett aktiviere oder deaktiviere, wenn ich sie benötige, nach der vorherigen selektiven Konfiguration. Wirkt Wunder.
  • Das Display braucht am meisten Saft: Die Bildschirmhelligkeit nie komplett daueraufgedreht lassen, das bringt nichts. Den Slider auf ein angenehmes Niveau bringen. Außerdem die automatische Regelung der Helligkeit nutzen, um intelligent Akkustrom einzusparen.
  • Automatische Updates für Apps: Hier ist es wie immer eine Komfortfrage. Ich finde es durchaus angenehm, wenn mein iPhone sich á la Android endlich die zahllosen Updates für Apps herunterlädt. Vor allem jetzt, wo ständig ein neues Update für die Kompatibiltät zu iOS 7 erscheint. Bei Allgemein > Hintergrundaktualisierung könnt ihr die Updates auf bestimmte Apps beschränken, oder sie komplett deaktivieren, wenn ihr die Akkulaufzeit lieber habt. Laut Beschreibungstext betrifft das sowohl Zugriffe auf die WLAN-Verbindung, als auch das mobile Netz. Hier ist also kräftig Einsparpotenzial gegeben.

Lieblingstricks? Geheimtipps? Seltsame Beobachtungen?

Habt ihr noch weitere Tipps & Tricks für eine bessere Akkulaufzeit? Vielleicht weniger mit dem iDevice spielen und sich wieder mehr den Dingen des echten Lebens widmen? Durchaus ein guter Rat. Weitere Tipps könnt ihr natürlich gerne bei uns in der Kommentarsektion loswerden, uns bei Twitter an @weblogit_net rüberballern oder per Brieftaube übersenden.


Übrigens: Wenn Du keine Neuigkeiten, Produkt-Tests oder Artikel von uns verpassen willst, dann folge uns am besten auf Facebook oder Twitter.



Hier kannst Du Deine Meinung loswerden:

  • Tom

    Was für fast jeden modernen Akku gilt: Regelmäßig vollständig entladen, Säfte ordentlich „fließen lassen“ 😉 und nicht ständig am Kabel hängen lassen. Das hält die Kapazität auf einem guten Niveau. Außerdem nicht zu lange entladen und „tot“ liegen lassen, das ist wiederum schlecht und vermindert die Gesamtkapazität.

  • efg-hawk

    Kann es sein, wenn der Akku aufgeladen ist, gar nicht mehr das Steckersymbol in erscheint? Find ich schon blöd, weil man dann gar nicht mehr richtig weiß, wenn der Akku wirklich zu 100% aufgekaden ist?

  • Marc

    Und das ist ja mal eine absolute Bauernweisheit! Die Akkus wollen nicht voll und nicht leer sein! Zwischen 10-90% leben sie am längsten! -.-‚

  • SCORRPiO

    So wie auch bei allen anderen Geräten gilt: Ein Upgrade ist nie gut … lieber Neuinstallieren. Da Smartphones eine Batterie Log Datei haben und die bei einen Update einfach weiter beschrieben werden, verringert sich meist nach mehreren Upgrade stark die Akkulaufzeit. Also entweder man löscht die Datei oder man Installiert das System neu.(wer mit Android arbeitet und oft ROM´s wechselt merkt das recht schnell)

  • Luis.Locke

    Ich wundere mich schon lange nicht mehr darüber das Kollegen sich immer wd darüber beschweren, dass ihre Akkus nicht lange genug halten. Und das obwohl Sie Android nutzen. Schaut man dann genauer hin sind bald alle Stromfresser permanent eingeschaltet. Obwohl es auch für alle Software Versionen apps gibt mit denen man das sehr gut händeln kann, oder schon von den Herstellern implementiert wurde. Gut das Apple nun mit dem Controllcenter da nachzieht.
    Dennoch glaube ich dennoch nicht das viele jedesmal WLAN, die Ortung ein- bzw ausschalten.
    Ich zum Beispiel nutze mobile Daten nur unterwegs und dann meistens nur GSM. Für den Email-Push oder WhatsApp reicht das alle male. Erst dann wenn ich große Datenmengen laden muss wechsel ich auf UMTS.
    So komme ich locker mit dem Akku durch den Tag.
    Es hat ja jetzt jeder selber in der Hand.
    Das Geschrei nach Toogles oder ähnlichem war ja im Vorfeld immer sehr groß.
    Nutzen werden das aber wd nur sehr wenige.
    Android beweisst das.
    Lg

  • ElektronVolta

    Kapazität != Lebensdauer. Außerdem schaltet sich das iPhone vor der Tiefenentladung ab. Komplett gefüllt wird es in Drips, wodurch mehr Ladung gehalten werden kann. Ergo läuft das Teil länger mit 100% Ladung. Natürlich lagert keiner den Akku auf 100% oder 0%.

  • Dario

    Habt ihr auch ruckler bemerkt im Gesamtbild, oder längere Ladezeiten unter iOS 7? Bei mir hackt es, wenn ich eine App länger benutze und dann auf den Homscreen geh durch 5 Finger zusammenziehen. Da hüpft es immer beim letzten Schrit

  • As Cezli

    Die Leute können sagen, was sie wollen, aber bei mir (iPhone 5) ist die Akkulaufzeit durch noch schnellere Regulation von Akkulaufzeit, WLAN usw.. im Control Center seit der 4./5. Betaversion einfach atemberaubend… Hatte mein iPhone kürzlich sieben Stunden Standby und 1% Akku verbraucht… Mit iOS 7 zieht Apple wieder einmal einen Schritt in die richtige Richtung.

  • Sascha Philipps

    Hab das auch mit Steckersymbol!jetzt weiß man gar nicht ob akku jetzt 100% hat oder nicht,kann man das irgenwo einstellen??

  • Sascha Philipps

    Hab das auch mit Steckersymbol!jetzt weiß man gar nicht ob akku jetzt 100% hat oder nicht,kann man das irgenwo einstellen??

  • Tom

    Habe meinen Kommentar geupdated, vllt verstehste ja jetzt, wie ich das meinte. 😉 War evtl. etwas unklar in meiner ursprünglichen Formulierung.

  • frank

    laß dir den akku in prozent anzeigen dann siehst du auch wenn er 100 Prozent hat;O)

  • Dennis Werne

    man kann bei Einstellungen->Allgemein->Benutzung die „Batterieladung in %“ anzeigen lassen 😉

  • Thilo Voges

    ehrlich gesagt, seit dem ich bei IOS 7 WLAN regelmäßig abschalte wenn keine verwendung nötig ist, 3g deaktiviere, die helligkeit automatisch einstellen lasse und die Ortungsdienste so oder so ausgeschaltet lasse hält mein akku beim Iphone 4 32gb ca. 1-2 Stunden länger.

  • ToVo

    Stimmt, das finde ich auch schlecht. Denn unter iOS 6 hat mein iPhone 5 100% angezeigt aber es war noch das Blitzsymbol da erst nach einer Zeit war das Stecker Symbol da, dann wusste ich das es wirklich voll war

  • Sascha Philipps

    Danke für antwort!
    Das mit Prozentanzeige weiß ich!
    Wollte nur wissen ob man das mit dem steckersymbol anzeige wenn akku voll ist einstellen kann unter ios7;-)))selbst wenn akku 100% anzeigt ist er noch nicht ganz voll .

  • SuSiLu

    Seit dem Upgrade dauert es viel länger bis mein Akku (IPhone 4s) vollständig geladen ist. Vorher waren es knapp 2 Std laden (wenn’s hoch kam) nun hängt er mindestens 4 Std an der Ladung. Ausschalten des Geräts sowie Wiederherstellung per iTunes hat nichts gebracht, bei geringer Akkulaufzeit. Vor dem Upgrade akkulaufzeit nach 5 Std 87% nach dem Upgrade nach 5 Std Laufzeit 47%.
    Und nein ich hänge nicht dauerhaft am Handy. Beende die Apps im Hintergrund und schalte WLAN und mobile Daten aus wenn ich sie nicht brauche.



← Menü öffnen weblogit.net | Home