Image Image Image Image

Airwolf 3D (AW3D) Hochleistungs-3D-Drucker auf der CeBIT

Airwolf 3D (AW3D) Hochleistungs-3D-Drucker auf der CeBIT

Zusammen mit dem deutschen Unternehmen SET GmbH, stellt der Entwickler von High-Performance 3D Druckern - Airwolf 3D - in dieser Woche eine neue Produktlinie auf der CeBIT 2014 in Hannover vor. Einer davon ist der Airwolf 3D HD, der laut eigenen Angaben der schnellste und genaueste 3D Drucker der Welt ist, welcher für unter 3.000 Dollar auf den Markt kommen wird.

Airwolf 3D ist besonders auch wegen der eigenen Zentrale bekannt, in der sie 24 Stunden am Tag und 7 Tage die Woche mehrere 3D Drucker am Laufen haben. Die eigenen Techniker sollen dadurch die Möglichkeit haben, kontinuierlich die eigenen Maschinen verbessern zu können und den Qualitätsstandard entsprechend hoch zu halten.

Dieser Prozess soll gleichzeitig aber auch die Leistungsfähigkeit der eigenen Drucker demonstrieren, da die eigene Kundschaft insbesondere aus der Industrie stammt, wo längere Zeiträume und Dauerbetriebe der Maschinen keine Seltenheit ist.

3d-printer-airwolf-3d

Laut dem Mitbegründer und aktuellen CEO von Airwolf 3D, sind die AW3D HD Maschinen die besten der niedrigeren Preisklasse:

„Unser Hochleistungs AW3D HD ist der schnellste und genaueste 3D Drucker für unter 3.000 Dollar überhaupt“, so der Chef Erick Wolf. Weiter heißt es: „Der AE3D HD ist einfach zu bedienen und verfügt über einen Bauraum von 1.150 Kubikzoll, wodurch er ideal für Rapid Prototyping ist. Unser Drucker fertigt mit dem gewöhnlichen Schicht-für-Schicht-Verfahren mit einer Dicke von 0.06 mm. Die maximale Druckgeschwindigkeit beträgt 150 mm/s, bei einer Genauigkeit von 0.02 mm. Der Prozess an sich ist völlig autonom, eine Anbindung an einen Computer ist demnach nicht erforderlich.“

Airwolf-3D-HD-PrinterLaut dem CEO hat man dabei auch eine eigene Düsentechnologie zum Patent angemeldet, welche eine höhere Leistung gegenüber Standard-Düsen gewährleistet. Darüber hinaus sollen die eigenen Düsen wartungsfreundlicher sein. Beachtlich dabei ist aber auch, dass der Airwolf 3D bis zu 12 verschiedene Materialen unterstützt. Andere 3D Drucker, die ähnlich agieren, unterstützen bis zu 8 unterschiedliche Materialien.

Wer sich selbst einmal das Airwolf 3D Monster anschauen möchte, kann in dieser Woche vom 10. bis zum 14. März in der Halle 3, Stand H01 / 1 auf der CeBIT in Hannover vorbeischauen. Nachfolgend noch ein kleines Promo-Video.


Übrigens: Wenn Du keine Neuigkeiten, Produkt-Tests oder Artikel von uns verpassen willst, dann folge uns am besten auf Facebook oder Twitter.



Hier kannst Du Deine Meinung loswerden:

  • Jousuf A.

    Schrott, schnell sieht anders aus kopieren kann jeder, ts ts



← Menü öffnen weblogit.net | Home