Image Image Image Image

Amazon-Lagermitarbeiter erneut im Streik

Amazon-Lagermitarbeiter erneut im Streik

Die Nachrichtenagentur Reuters berichtet vom Ver.di-Ausruf für Streiks an fünf großen deutschen Standorten des Versandriesen Amazon in Bad Hersfeld, Graben, Leipzig, Rheinberg und Werne. Der Streik soll heute beginnen und von Montag bis Mittwoch (in Werne bis Dienstag) anhalten.

Der Standort Deutschland ist für Amazon durchaus von Bedeutung, es handelt sich dabei um den zweitgrößten Markt hinter den Vereinigten Staaten und etwa 9.000 feste Mitarbeiter sind hierzulande in den Lagern beschäftigt. Wir nähern uns wieder der Weihnachtssaison, was in der Regel bedeutet, dass Amazon ihr Personal bald mit Leiharbeitern aus Nachbarländern aufstocken wird. Etwa 14.000 Personen helfen in den stärker ausgelasteten Saisons aus.

Ver.di möchte mit den Streiks bessere Gehälter für die Logistik-Mitarbeiter erreichen, Amazon sieht die Bezahlung hingegen als ausreichend bzw. sogar über dem Branchendurchschnitt an. Zu Verhandlungen bezüglich Tarifverträgen ist das US-Unternehmen nicht bereit. Ver.di argumentiert nicht nur hinsichtlich der monetären Aspekte, sondern sieht auch körperlich bzw. geistig-gesundheitliche Risiken bei hohem Arbeitsdruck und Schichtarbeit. Letztere ist laut aktuellen Studien definitiv pauschal als ungesund zu bezeichnen.

Wir berichteten zuletzt im März des Vorjahres über den Streit um Tarifverträge und Streiks. Anfang des Monats veröffentlichte Amazon ein eigenes (und daher natürlich nicht kritisches) Video zur Arbeit in den Logistikzentren in Deutschland:


Übrigens: Wenn Du keine Neuigkeiten, Produkt-Tests oder Artikel von uns verpassen willst, dann folge uns am besten auf Facebook oder Twitter.



Hier kannst Du Deine Meinung loswerden:



← Menü öffnen weblogit.net | Home