Image Image Image Image

Android-Nutzer laufen in Scharen zu Apples iPhone 6 über

Android-Nutzer laufen in Scharen zu Apples iPhone 6 über

Apple hat den Aufwind von Android zumindest vorübergehend gestoppt. Denn im Zeitraum von September und November letzten Jahres konnte der Apfelkonzern aus Cupertino einige Nutzer dazu umstimmen, statt einem Android-Smartphone lieber ein iPhone 6 oder iPhone 6 Plus zu kaufen. Das geht zumindest aus veröffentlichten Statistiken hervor, die von den Marktforschern von Kantar Worldpanel Comtech aufgestellt wurden.

Demnach trugen beeindruckende 23,8 Prozent aller in diesem Zeitraum in Deutschland, Frankreich, Großbritannien, Spanien und Italien verkauften Smartphones den bekannten Apfel auf dem Rücken. Was einen Zuwachs von 6,3 Prozent gegenüber dem Vergleichszeitraum aus dem Vorjahr entspricht.

Anteil von Android schrumpft

Auf der anderen Seite musste Google mit dem eigenen Android-Betriebssystem zum ersten Mal seit Sommer 2013 Einbußen hinnehmen. Immerhin um 3,2 Prozent verkleinerte sich der Marktanteil im Vergleich zum Vorjahreszeitraum. Android kommt in den großen europäischen Ländern somit auf einen Marktanteil von 66,8 Prozent.

Hauptgrund für den Rückgang sei für die Marktforscher vor allem der Start der neuen iPhones gewesen. Viele Nutzer hatten quasi auf größere Geräte gewartet und sich entsprechend umorientiert, als Apple im September erstmals ein 4,7 Zoll und 5,5 Zoll Gerät (beide im direkten Vergleich) auf den Markt brachte.

Den größten Anteil konnte Apple dabei in Großbritannien verzeichnen. Dort kauften 12,2 Prozent mehr Menschen ein iPhone, als im Vorjahreszeitraum. In Deutschland hingegen kauften immerhin 4,1 Prozent mehr Leute ein iPhone. Gleichzeitig schrumpfte hierzulande der Anteil von Android. Satte 4,6 Prozent musste Google abgeben. Am Gesamtanteil in Deutschland macht sich das jedoch kaum bemerkbar. Mit 70,1 Prozent ist Android nach wie vor mit Abstand die größte Kraft.

Infografik: iPhone 6 stärkt Apples Marktposition | Statista
Grafik: Statista

Die großen Gewinner

Neben Apple konnte vor allem der chinesische Hersteller „Xiaomi“ kräftig zulegen. Auf dem heimischen Markt konnten die Chinesen satte 18 Prozent zulegen, wodurch sie nun einen Anteil von 30,2 Prozent besitzen.

Interessant ist auch, dass nur knapp 65 Prozent des europäischen Mobilfunk-Marktes auf Smartphones zurückzuführen ist. Knapp 35 Prozent aller Nutzer verwenden nämlich noch ein klassisches Handy. Für die Hersteller ist also noch genug Potenzial vorhanden, weiter Boden gut zu machen. Laut Comtech planen mindestens 6 Prozent in den kommenden sechs Monaten vom klassischen Handy auf ein Smartphone umzusteigen.

Tipp: Das iPhone 6 oder 6 Plus gibt es auch auf Raten mit einer 0% Prozent Finanzierung zum Beispiel bei O2 mit und ohne Vertrag.


Übrigens: Wenn Du keine Neuigkeiten, Produkt-Tests oder Artikel von uns verpassen willst, dann folge uns am besten auf Facebook oder Twitter.



Hier kannst Du Deine Meinung loswerden:

  • Eddy

    Das „in Scharen“ sollte man angesichts der Zahlen wohl wie ich in Anführungszeichen setzen…
    Klar sind es nennenswerte Zahlen aber Massen lägen denn wohl eher im 2 stelligen Bereich…;-)

  • diablo

    Nachdem Apple die Preise für App’s erhöht hat, weil sonst der Profit zurück geht durch geänderte Versteuerung etc., wird sich das wieder relativieren. Ich bin iPhone Nutzer, aber diese mal eben Erhöhung geht mir gewaltig gegen den Strich … Google und Co belassen vorerst die Preise.

  • Olli

    Die werden noch nachziehen. Google ist kein Wohltätigkeitsverein. Und wem es um billige Apps geht, der muss sowieso bei Android bleiben. Die Leute werden sich vor einem Kauf aber sicher nicht über die Preise von Apps erkundigen.^^ Außerdem vermute ich, dass 60 % der Kunden sowieso nur Gratis-Apps laden, auf Android evtl. noch mehr.

  • Eddy E.

    Sorry Leute aber was hat das bitte mit dem Inhalt des Artikels bzw. meines Postes zu tun?! O.o
    Die Preiserhöhung ist der Deutschen Regierung geschuldet, nicht Apple, also bedankt euch bei denen…
    Die anderen Unternehmen werden genauso verfahren oder meint ihr die haben was zu verschenken?!
    Allein die Entwickler werden schon früh genug auf die Barikaden gehen wenn sie in einem Land nen Dollar und im anderen nur 79cent bekommen…
    Wie gesagt hat das aber nicht im geringsten etwas damit zu tun das android User zu Apple wechseln (völlig egal in welchem Umfang)
    Ich kenne sehr viele Leute (mich eingeschlossen) die erst gemerkt haben welche tatsächlichen Vorteile Apple gegenüber der Konkurrenz hat, als sie auch tatsächlich Apple geräte genutzt haben…
    Das ist das Geld allemal wert, vor allem wenn ich bedenke das ein highend Androide in der uvp nicht wirklich weniger kostet als nen iPhone…

  • Olli

    Du hast nur wiederholt, was ich eben geschrieben hatte: Die anderen werden vermutlich nachziehen. Haben sie aber bisher nicht, und genau darum geht es – diabolo meint, dass deshalb Leute eher bei Android bleiben werden, zumindest solange, wie keine Anpassung erfolgt ist. Mit der deutschen Bundesregierung hat das auch nur bedingt zu tun, da es sich um EU-Gesetz handelt.

    Und du wirst es kaum glauben: Man muss Steuererhöhungen (bzw. das Ende der Möglichkeit von Steuertricks) nicht zwangsläufig an den Kunden/die Entwickler weiterreichen. Apple könnte auch einfach die Steuern von seinem Gewinn abziehen, will man aber natürlich nicht.

    Ein Highend-Androide kostet ein paar Monate nach Veröffentlichung DEUTLICH weniger als ein iPhone zu dem Zeitpunkt. Und die Highend-Modelle aus China sind schon zum Marktstart deutlich günstiger. Ebenso gibt es im Play Store viele Apps kostenlos, die auf iOS Geld kosten und auch die Preisstufen waren schon vor der jetzigen Preiserhöhung niedriger als im App Store. Aber klar, es geht ums Ökosystem, aber das müssen die Leute halt erst einmal selbst erfahren, also ein iPhone kaufen. Außerdem ist die Frage, wie wichtig die OS-Experience für jemanden ist, der nur chattet und ein bisschen surft. Da tut es meines Erachtens jede billigste Gurke.

  • Eddy E.

    Weil es ja in der EU noch so viele andere wichtige Positionen gibt außer Deutschland und vielleicht noch Frankreich?!
    Aber egal, das ist nochmal nen ganz anderes Thema um das es hier ebenfalls nicht geht…
    Auch ist die Preisentwicklung egal wenn ich von einer uvp spreche…
    Es interessiert auch nicht das man die Preiserhöhung auch hätte andersgestallten können da es verdammt nochmal nichtmal um die Preiserhöhung im AppStore ging!!!
    Mal davon ab das die für oben genannte Zahlen völlig irrelevant sind da sie schon weit vor der Erhöhung erfasst wurden…
    Ich habe deinen post lediglich etwas ergänzt, letztlich geht’s hier aber nicht darum was in deinem post steht und auch nicht darum was in Dialos Post steht da sie beide schlicht völlig am thema vorbei welches da heißt: „so und so viele Kunden SIND BEREITS von android zu Apple gewechselt“
    Und selbst für die Erklärung dessen sind eure beiden Post’s völlig nutzlos da einfach unpassend…

    Was anderes wollte ich euch eigentlich gar nicht sagen, eure post’s sind weder passend zu meinen noch passend zum Artikel, Punkt.

  • Eddy E.

    Und noch was am Rande, das die Apps im playstore teilweise nichts kosten im Vergleich zum AppStore hat was mit absolut beschissenen Zahlungsmoral der Androiduser zu tun…
    Da wo bei Apple 99cent fließen und bei android nichts, zahlt der Appleuser die android App gleich mit…
    Ist zwar eigentlich bei jeder App so aber hier wird es halt auffällig…
    Ein weiterer Hintergrund dafür ist die Datenerhebung so mancher Apps…
    Bei android bekommt man die Daten recht einfach unmittelbar denen wird denn Geld verdient…
    Bei Apple ist es dank des Systems nicht so simple Daten abzugreifen…

  • Olli

    Beschäftige dich mit der EU-Gesetzgebung, dann weißt du, wer da alles wichtig ist. Es ist viel komplexer, als dass einfach nur die Großen die Gesetze machen.

    Die Beiträge sind völlig passend, da er argumentiert hat, dass dieser Wechsel jetzt ein Ende haben könnte. Die Preisänderung ist ja ganz neu und deren Effekt deshalb natürlich auch noch nicht in den im Artikel erwähnten Daten inkludiert.

  • Eddy E.

    Zum Thema preiserhöhung, es sind 10cent, den meisten ottonormaluser wird das nicht mal auffallen…XD
    Da wird sich gar nichts an den Nutzerzahlen ändern, der Apple User weiß im Gegensatz zum androidnutzer ganz genau wofür er da zahlt, mal davon ab das es im AppStore immer noch einfacher ist zu zahlen (zb. Per Lastschrift) was im übrigen schon seit dem deutschen marktstart des iphone 3g’s vor rund 6 1/2 Jahren ging…
    Im Vergleich, bei android kann man seit nem Jahr grade mal Guthabenkarten kaufen…;-)

    Und der polittalk hat wie bereits erwähnt recht wenig mit dem Thema zu tun aber wenn ich mir die politbewegung der eu angucke habe ich keinen Zweifel daran wer da der Strippenzieher ist, das führt aber wie schon gesagt viel zu weit jetzt….

  • Olli

    Genau das habe ich ja gesagt. Per Lastschrift kann man im App Store nur über Umwege zahlen, aka man gibt Unternehmen Daten, die sie nicht haben sollen. Paypal dürfte der Standard sein und das unterstützen ja beide.

    Der Polittalk halt nichts mit dem Thema zu tun, das stimmt.

  • Eddy E.

    Was hast du genau gesagt??? O.o
    Im AppStore per Lastschrift zu zahlen läuft nach einmaliger Anmeldung problemlos über Klick and Bus und das ohne zusatzkosten…
    Mit Paypal kannst du im AppStore gar nicht direkt Zahlen, höchstens Guthabenkarten und die denn einlösen…
    Dazu kommt das Zahlen mit Kreditkarte und Paypal dich zusätzliche Gebühren kostet, Click and Bus ist wie gesagt kostenlos für den Nutzer…
    Ich merke schon hier schießt offenbar wer klug über Apple der selbst noch nie nen Applegerät genutzt hat wie es scheint…-.-
    Anders kann ich mir zumindest deine fehlgeleiteten Infos und völlig absurden Vorstellungen nicht erklären…-.-

  • Eddy E.

    Click and buy natürlich und kein ominöser Bus…^^



← Menü öffnen weblogit.net | Home