Image Image Image Image

Android Wear für iPhone: Jetzt verfügbar

Android Wear für iPhone: Jetzt verfügbar

Keine Lust auf die Apple Watch, aber doch irgendwie Smartwatch-Bedarf? Googles eigene Plattform "Android Wear" schleicht sich so langsam auf das iPhone, denn das offizielle Rollout für den lange erwarteten iOS-Support hat bereits begonnen.

Drei ausgewählte Geräte werden momentan gemeinsam mit dem iPhone unterstützt: LG Watch Urbane, Asus ZenWatch 2 und die Huawei Watch. Die Einschränkung auf diese drei Geräte wird mit der Qualität der Nutzungserfahrung erklärt, denn wie wir alle wissen ist Fragmentierung nicht unbedingt zuträglich, wenn es um ein schönes Gesamtpaket geht. Das wissen insbesondere die Android-User und Entwickler.

“In order to guarantee a good experience, where out of the box it will work immediately and you don’t have to do any fancy footwork, that’s why it has to be the newer watches.”

Der offizielle Support für Android Wear auf dem iPhone folgt einigen Bastelversuchen von Entwicklern, die ihre eigenen Lösungen für eine Schnittstelle zwischen den zweien Systemen bauten. Der Featureumfang der nun erscheinenden Lösung sieht wie folgt aus:

  • Benachrichtigungen vom iPhone landen auf Android Wear.
  • Google Now Karten werden auf der Smartwatch dargestellt.
  • Ihr könnt ausgewählte Ziffernblätter von Drittanbietern installieren.
  • Einige native Apps auf der Watch sind nutzbar, wie etwa Wetter oder Translator.
  • Die Google-Sprachsuche funktioniert, wobei Erinnerungen in Google Now statt in der eigenen "Erinnerungen" iOS-App landen.
  • Fitness-Tracking ist möglich, im Zusammenspiel mit Google Fit statt Apple Health.
  • Einige Apps können sogenannte "Rich Notifications" an die Uhr schicken, auch hier sind es Google-Apps wie der Kalender und Gmail. Diese enthalten etwas mehr Inhalt.

Hier ein Video von den Kollegen bei The Verge:

Und hier gibt es die App zum Download, offiziell von Google:

Android Wear
Entwickler: Google, Inc.
Preis: Kostenlos
  • Android Wear Screenshot
  • Android Wear Screenshot
  • Android Wear Screenshot
  • Android Wear Screenshot

Prinzipiell sind die unterstützten Smartwatch-Modelle ja eine nette Alternative für die optisch oder featuremäßig oder preistechnisch von der Apple Watch enttäuschten User. Ihr habt uns ja in der Kommentarsektion und auf Facebook immer wieder mal mitgeteilt, dass euch die runden Smartwatches designmäßig einfach mehr zusagen.

Mir persönlich gefällt an der Sache nicht, dass es sich um eine Integration mit "Heißkleber" handelt, die einen Lock-In auf die Google-Dienste erzwingt und dem User nicht die Möglichkeit bietet sich mit etwas Freiheit zwischen den Ökosystemen zu bewegen, aber das war leider auch nicht anders zu erwarten.

via iPhoneHacks


Übrigens: Wenn Du keine Neuigkeiten, Produkt-Tests oder Artikel von uns verpassen willst, dann folge uns am besten auf Facebook oder Twitter.



Hier kannst Du Deine Meinung loswerden:

  • Carsten Herbst

    Naja, der Bericht ist etwas unfair indem Google die Schuld dafür zugewiesen wird das Apple Mail, Kalender usw. nicht voll funktionieren. Dabei sollte aber jedem klar sein das Apple kein Interesse daran haben kann die eigenen Apps für Android Wear zu öffnen. Apple tut dies nicht mal für die Pebble, warum also ausgerechnet für den erklärten Todfeind Android ??? IOS ist nun mal ein Geschlossenes System und die Verwendung von Hardware die NICHT von Apple kommt ist da nicht gewünscht – Es wundert mich eher das Android Wear so durch die Storeprüfung gekommen ist ohne von Apple blockiert worden zu sein (was aber durchaus noch kommen kann, wundern würde es mich jedenfalls nicht). Die Watchfaces sind überigens nicht ausgewählt sondern schlicht auch unter Android GRATIS denn alles andere würde einen Store voraussetzen den Apple mit sicherheit nicht zulassen wird (auch eine clevere Methode die Konkurenz auf der eigenen Plattform auszubremsen)



← Menü öffnen weblogit.net | Home