Image Image Image Image

Angebot und Nachfrage bei iPhones „nicht auf demselben Planeten“

Angebot und Nachfrage bei iPhones „nicht auf demselben Planeten“

Tim Cook hat sich im Zuge des Apple Quartalsreports mit äußerst positiven Zahlen auch spezifisch zu den iPhones geäußert. Apple habe nicht nur sämtliche Schätzungen übertroffen, sondern auch ordentlich Probleme mit der Belieferung der hohen Nachfrage zum iPhone.

Sein Zitat betreffend der Lage zum Angebot/Nachfrage-Verhältnis ist denkwürdig:

We're not nearly balanced, we're not close, we're not on the same planet. That said, I'm really confident that supply is going to be great and that's the reason you see incredibly strong guidance that we're giving [for next quarter].

Auch wenn Apple mit der momentanen Produktionsrate für die neuen iPhones meilenweit hinter der eigentlichen Nachfrage liegt, zeigt sich CEO Tim Cook optimistisch für das nächste Quartal und glaubt effektiv aufschließen zu können.

Ob Cook hier nur übertreibt und es sich um künstliche Knappheiten handelt? Das kann man nicht unbedingt an den Lieferfristen ablesen, wie es einige Kollegen versuchen. Diese sind nur eine Variable in der Gleichung und kein Indikator für Produktionsvolumina oder Abnahme, sondern vielmehr ein Resultat des Verhältnisses besagter Faktoren.

AAPL


Übrigens: Wenn Du keine Neuigkeiten, Produkt-Tests oder Artikel von uns verpassen willst, dann folge uns am besten auf Facebook oder Twitter.



Hier kannst Du Deine Meinung loswerden:

  • Tom Werner

    Für mich immer noch Unverständnis… Reines Unverständnis. Naja eigentlich auch nicht…
    Versteht mich nicht falsch, ich bin begeistert von meinen Apple Produkten…. Aber den Leuten weltweit geht es wahrscheinlich noch ne schlecht genug um sich jedes Jahr ein neues Telefon zu kaufen. Für was?

  • Zeus

    Ich würde nicht davon ausgehen, dass es sich a) rein um Bestandskunden und b) rein um Jahresupgrades handelt. In den Zahlen sind reichlich Neukunden, Wechsler, Leute mit alten Smartphones, Leute (bisher) ohne Smartphones, etc. etc.
    Aber ja, ich stimme dahingehend zu, dass selbst ein zweijähriger Wechsel wie er von den Providern gern gesehen wird (ka-ching! kundenbindung) ziemlich scheiße für den Planeten sein **könnte**. Aber keine Ahnung inwieweit da noch Dinge wieder Verwendung finden, als Gebrauchtgegenstände. Oder wenigstens recycled.
    Abgesehen von diesem Aspekt haben Smartphones großes Potenzial als erste taugliche Computer, wenn sie denn vernünftig genutzt werden und nicht nur als dämliches Konsumgerät dienen.

  • Tom Werner

    Ein wirklich guter Kommentar zum Kommentar. Sehr sehr angenehm.
    Also ich hab meine alten Smartphones immer über eBay „recycled“ an sich haben ja gerade iPhones eine sehr lange Lebensspanne. Ich will auch einfach mal die wilde Vermutung in den Raum werfen, dass iPhones zu den meist reparierten (Smartphone)Geräten am Markt gehören.
    Ebenso geht es den Mac Geräten. Kein elektronisches Gerät ohne Seltenheitswert hat eine solche Wertstabilität wie ein Mac, obwohl diese nur bedingt upgradebar sind.
    Ich will mich an dieser Stelle wiederholen, die Apple-Produkte stehen Qualitativ absolut an der Spitze in ihrer Branche. Für treue Kunden bietet Apple als Belohnung ja auch ein absolut einmaliges Zusammenspiel aller Geräte untereinander.
    Ich hoffe nur, dass sich die Leute evtl. genau überlegen ob ein neues Gerät nach einem Jahr sein muss…

  • Reg

    Es hat vermutlich eher bedingt Aussagewert, aber eine menge Leute (wie ich und einige meiner Bekannten) haben sicherlich seit langem auf ein abgerundetes iPhone gewartet und sofort zugegriffen.
    Allein aus meinem Bekanntenkreis haben 5 Leute ihre alten 2g, 3g und 3gs Modelle gegen das 6er eingetauscht. Die Ergonomie ist überragend – ja selbst beim 6+ (wenn man sich wie ich eines kleinen Tools bedient, dass unter einem eher witzigen Namen „Nobiggi“ vermarktet wird).

    Die alten iPhones werden von Apple angenommen und man erhält entweder noch Geld auf die Kralle oder einen Preisnachlass beim Neukauf – je nach Zustand sind es immerhin 30€ (für die oben genannten Modelle). Sie werden dann entweder wieder in Umlauf gebracht (als Second Hand in ärmeren Ländern) oder Recycelt (da gibt es viele teure Rohstoffe zu holen wie Gold oder Titan). Apple baut grundsätzlich so umweltfreundlich wie möglich – war schon ewig ihr Motto dort eine Vorbildrolle zu spielen.
    Dennoch bin ich der Ansicht, dass man sich trotz aller Wirtschafts-Unterstützung verantwortungsvoll seine Verbraucherrolle ausüben sollte. Man sollte seine Geräte nicht vom Trend abhängig machen, sondern von seinen Bedürfnissen – und diese habe ich in meinem Fall für 7 Jahre gut eingeschätzt.

    Egal ob Android, BB, Windows oder iPhone – kauft die Geräte, wenn sie einen spürbaren Mehrwert für euren Alltag bieten – nicht weil die Spezifikationen um einige Seiten gewachsen sind.



← Menü öffnen weblogit.net | Home