Image Image Image Image

Apple Car: Projekt „Titan“ wird über Strohfirma entwickelt

Apple Car: Projekt „Titan“ wird über Strohfirma entwickelt

Die Gerüchte um ein elektrisches Apple-Car verdichten sich: Das mit "Titan" betitelte Geheimprojekt wird in etwa so gut behütet, wie die restlichen aktuellen Produktgeheimnisse. Neue Informationen weisen auf eine Strohfirma namens SixtyEight Research in Kalifornien hin, hinter der offenbar Apple steckt. Die Firma ist übrigens nur Minuten vom aktuellen Apple Campus am Infinite Loop 1 entfernt.

Das Gebäude trägt den Codenamen "SG5" und wird von zwei Insidern als neues Zuhause einiger abgeworbener Tesla-Mitarbeiter und sonstiger neuer Mitarbeiter aus der Automobilecke beschrieben. Der Status der Geheimhaltung sei auch intern ziemlich hoch. Eine andere Quelle behauptet, man habe Apple beim Kauf bzw. der Anlieferung von Testequipment für Automobile erwischt - dabei könnte es sich aber auch lediglich um Ausstattung handeln, die für die weitere Entwicklung und Prototypisierung von CarPlay-Features nötig ist.

sg5

Das SixtyEight Research Unternehmen hat eine recht schlichte Website mit wenig Hinweisen auf tatsächliche Aktivität - es könnte sich durchaus um eine Strohfirma für andere Projekte in Silicon Valley handeln. Offiziell gibt sich die Firma als Marktforschungsunternehmen aus, das Industrie-Analysen für Kunden betreibt. Die Domain wurde 2014 registriert. Interessant ist, dass Besucher vom "SG5"-Gebäude Badges erhalten, die mit Apple-Besucherbadges identisch sind.

Lustige Sache: SixtyEight LLC importierte einen 1956 Fiat Multipla 600 aus Großbritannien in die Staaten. Apple-Chefdesigner Jonathan Ive (geborener Brite) ist ein Fan der Fiat 500 und Fiat 600 Modelle - kürzlich verkaufte er einen eigens umgestalteten 600er bei einer der Product(RED) Auktionen für Charityzwecke. Nun wäre "Titan" ein recht amüsanter Codename für so ein Vehikel:

fiat600

Je nach Quelle heißt es zudem, "Project Titan" sei über die Konzeptphase hinaus und bereits mit fortgeschrittener Aktivität am Brummen.

Die Präsenz von Apple-Mitarbeitern auf dem Gelände mit reichlich Kameras, blickdichten Fenstern, KfZ-Werkstatt und großen Garagen ist natürlich auffällig. Apple mietet in dieser Region bereits seit einigen Jahren diverse Gebäudekomplexe, auch die geheimen WatchKit Testläufe mit Entwicklern wurden allem Anschein nach in Sunnyvale veranstaltet. via Ai


Übrigens: Wenn Du keine Neuigkeiten, Produkt-Tests oder Artikel von uns verpassen willst, dann folge uns am besten auf Facebook oder Twitter.



Hier kannst Du Deine Meinung loswerden:

  • Tom Werner

    Spekulation, spekualtion…. Spekulation. Der kürzlich geflopte „iPad Pro“ Mythos macht mich hingegen solchen Dingen sehr skeptisch



← Menü öffnen weblogit.net | Home