Image Image Image Image

Apple HomeKit: Die ersten Produkte starten

Apple HomeKit: Die ersten Produkte starten

Was ist HomeKit eigentlich? Es handelt sich dabei um ein iOS 8 Framework für Entwickler, die auf Basis der Grundlage von Apple Soft- und Hardware im smarten, automatisieren Zuhause neue Lösungen schaffen können. HomeKit-Steckdosen lassen sich beispielsweise mit dem iPhone steuern und nach einem Zeitplan konfigurieren, oder über Siri ansprechen und somit per Sprachsteuerung bedienen.

Apple HomeKit liefert den einheitlichen Standard für Heimautomation, den man sich für Heimautomation schon lange wünscht. Denn wer investiert schon gerne in Systeme, deren Kompatibilität mit der bestehenden Hardware (und bei denen vielleicht auch die Langlebigkeit) ungewiss ist?

Mitte September 2014 kam iOS 8 in der finalen Version heraus, etwa 10 Monate später bzw. ein Jahr nach der offiziellen Ankündigung gibt es jetzt die ersten Produkte mit Support für iOS 8. Mit dabei sind natürlich Steckdosen mit Lampendimmer-Funktion, Thermostaten, Wetterstationen und Sensorstationen sowie sogenannte Smart Hubs als Zentralen.

Ein beliebter Peripheriehersteller namens Elgato hat bereits diverse Produkte bei Amazon gelistet, mit darunter die folgenden, preislich nicht unbedingt billigen aber durchaus noch akzeptablen Produkte.Wir werden die Hardware von Elgato noch einem Test unterziehen, bis dahin könnt ihr diese Übersicht unter die Lupe nehmen. Qualitativ war ich bislang sehr zufrieden mit anderen Produkten des Herstellers und nutzte beispielsweise Capturing-Equipment von Elgato für unseren YouTube-Channel.

Eve Door & Window

eve-door-windowWer sich in Abwesenheit häufiger Sorgen um das eigene Heim macht, möchte beispielsweise den Status von Türen und Fenstern abrufen können. Auch für die Energieeffizienz beim Lüften oder schlicht zusätzliche Statistiken ist das Kit für knapp 40 Euro spannend, das mit einem kabellosen Kontaktsensor ausgeliefert wird.

Die App liefert dann eine Übersicht der Öffnungs- und Schließzeiten, was beispielsweise auch für kleine Ladengeschäfte interessant sein könnte. Vergessliche Nutzer freuen sich außerdem über die zusätzliche Sicherheit, die Tür auch wirklich geschlossen zu haben.

Amazon-Partnerlink: Elgato Eve Door & Window

Eve Energy

eve energy

Da geht jedem Geek das Herz auf: Statistische Aufzeichnung des Stromverbrauchs, Datenanalyse und Steuerung mit Siri-Integration für eine beliebige Steckdose (oder mehrere) im Haushalt.

Die Anbindung benötigt keinen Hub oder zusätzliche Hardware und findet direkt über Bluetooth statt, was mir persönlich sehr gefällt. Geräte, die an die smarte Steckdose angebunden sind, lassen sich bequem von iOS aus an- oder ausschalten. Ihr könnt über die App auch den aktuellen Status abfragen, sprich ob die Dose in Gebrauch ist.

Amazon-Partnerlink: Elgato Eve Energy

Eve Room

eve room

Eve Room ist eine kleine Sensorbox, die man in einem beliebigen Raum aufstellen kann. Dort misst sie dann die Raumluftqualität und diverse Faktoren, wie eine interne Wetterstation. Auch hier ist Siri integriert, beispielsweise kann Siri Auskunft über die Raumtemperatur und Luftfeuchtigkeit erteilen. Wie der Tür- und Fenstersensor ist Eve Energy komplett kabellos und kann daher sehr flexibel eingesetzt werden, während die Batterien dank Bluetooth LE lange halten dürften.

Eine Raumluftanalyse kann beispielsweise klären, ob nachts die Bedingungen zum Schlafen tatsächlich ideal sind, oder ob etwa Anpassungen an der Belüftungsstrategie oder Temperaturregulation hilfreich wären. Die Daten lassen sich aus unterschiedlichen Zeitraumperspektiven heraus auswerten.

Als Alternative zu Eve Room kann ich übrigens die Raumklima- und Überwachungsstation namens Piper empfehlen, die es mittlerweile auch mit Lowlight-Kamera gibt. Die Piper kann jederzeit ein visuelles und akustisches Bild von einem Raum schaffen, auch wenn ihr beispielsweise unterwegs oder im Urlaub seid.

Amazon-Partnerlink: Eve Room

Eve Weather

eve-weather

Manchmal ist das Wetter auf der Terrasse wichtiger, als das aktuelle Raumklima im Wohnzimmer. Vor allem, wenn die Gartenmöbel zu einem Glas Wein oder einer Grill-Session unter freiem Himmel einladen.

Ein Blick auf das iPhone verrät, was Eve Weather so über die Außenverhältnisse weiß. Siri ist natürlich auch über die Sensordaten informiert. Gleichzeitig zeichnen sich historische Werte über das kabellose Gerät auf, die sich auswerten und vielleicht zuverlässiger interpretieren lassen, als die wild fluktuierenden Wettervorhersagen aus dem Netz.

Amazon-Partnerlink: Eve Weather


Noch kein Fan? Folge WEBLOGIT auf Facebook oder Twitter um nichts zu verpassen! ↵


Anzeige


Hier kannst Du Deine Meinung loswerden:



← Menü öffnen weblogit.net | Home