Image Image Image Image

Apple iOS-Devices knacken 2018 die 1-Milliarde-Marke

Apple iOS-Devices knacken 2018 die 1-Milliarde-Marke

Was machte die Tech-Presse für einen Wirbel, als die Zahlen der jüngsten Marktanteil-Statistik von IDC und Gartners veröffentlicht wurden. Demnach gebe es momentan bereits mehr als 1 Milliarde Geräte, die mit Android betrieben werden. Ein Abwärtstrend sei dabei noch lange nicht in Sicht. Während Smartphones einen Anteil von satten 80% für sich verbuchen können, werden die restlichen 20% von Tablets und sämtlichen anderen Apparaten belegt, auf denen Googles Betriebssystem läuft.

Doch genau dort lauert die Gefahr, ungenaue Schätzungen abzugeben. Denn bei der Zählung wurden auch billige No-Name-Produkte berücksichtigt, die zwar mit Android betrieben werden, genauer genommen aber eigentlich nicht mitgezählt werden dürften, da ihr Funktionsumfang wirklich sehr knapp geraten ist, wie zum Beispiel simpelste HDMI-Dongles oder andere Non-Smartphones aus dem Reich der Mitte. Andererseits ist Android-Gerät nun mal gleich Android-Gerät - unabhängig von der Funktionsweise und -Umfang.

Apples Verkaufszahlen steigen weiterhin an

Wie dem auch sei, die Androiden sind ausgezählt, die Statistiken sind veröffentlicht. Viel spannender ist doch jetzt die Frage, wie lange der Konzern aus Cupertino auf seine Antwort warten lässt.

Schenkt man den aktuellen Prognosen von Asymco Glauben, werde in den kommenden fünf Jahren das Ziel erreicht. Bis spätestens 2018 sollen dann 1 Milliarde iPhones, iPods und iPads aktiv in Benutzung sein. Dass der Weg bis dort hin gar nicht mehr so weit ist, belegt die letzte Statistik über die verkauften iDevices. Dabei ist die Tendenz sichtbar steigend. Auch das Verhältnis zwischen den Geräten wird deutlich dargestellt. Während die iPhones das Fundament bilden, halten sich iPods und iPads die Waage.

Cumulative-iOS-units-sold-Horace-Dediu-001

Verkaufszahlen sind nicht alles

Die Verkaufszahlen lassen sich allerdings nicht 1:1 auf die Nummer der aktiv benutzten Geräte übernehmen, da es auch Besitzer mehrerer Apple-Produkte gibt, die nicht alle iPhones/iPods/iPads parallel nutzen, weiß der Analyst Horace Dediu.

Cumulative-iOS-units-in-use-Horace-Dediu-001-1

Wie der renommierte und unabhängige Experte - basierend auf Umtauschzahlen und Nutzungsmustern - vermutet, sind von den 700 Millionen verkauften iDevices momentan 500 Millionen aktiv in Gebrauch. Allen voran natürlich wieder die iPhones, gefolgt von den iPads. Auf dem letzten Platz rangieren sich die iPods. Sie finden derzeitig am wenigsten Verwendung. Vermutlich auch deshalb, weil sich viele Käufer aktuell bei einem Startpreis von 319€ lieber dazu entscheiden, sich ein Apple-Tablet anzuschaffen (iPad Mini ohne Retina-Display startet bei 289€, iPad Mini mit Retina-Display beginnt bei 389€).

2018 knackt Apple die 1-Milliarde-Marke - ohne "Mogelei"

Warum so eine krumme Zahl 2018? Die Erklärung ist relativ simpel. Gehen wir aktuell von 500 Millionen aktiven Geräten aus, befänden wir uns exakt in der Mitte, also bei 50%. Startpunkt des großen iPhone-Hypes läutete der internationale Verkaufsstart des ersten iPhones im Jahre 2007 ein. Mittlerweile haben wir gut 5 Jahre, also die Hälfte hinter uns. Sollte sich das Bild nicht drastisch ändern, wird auch in den nächsten Jahren ein Zuwachs von ungefähr 500 Millionen weiteren, aktiven iDevices erwartet, was dann auf die besagte Summe von 1 Milliarde hinauslaufen würde, die zum Jahre 2018 erreicht werden soll.

Das Ergebnis wäre dann im Gegensatz zum Android-Ergebnis weniger verfälscht, da schließlich nur "echte" iPhones, iPods und iPads berücksichtigt werden. "Semi-iOS-Geräte", die sich mit in die Zählung hineinschleichen würden, wird es aller Voraussicht nach nicht geben.


Übrigens: Wenn Du keine Neuigkeiten, Produkt-Tests oder Artikel von uns verpassen willst, dann folge uns am besten auf Facebook oder Twitter.



Hier kannst Du Deine Meinung loswerden:



← Menü öffnen weblogit.net | Home