Image Image Image Image

Apple Maps-Debakel: Tim Cook entschuldigt sich erstmals öffentlich

Apple Maps-Debakel: Tim Cook entschuldigt sich erstmals öffentlich

Etwas mehr als eine Woche steht iOS 6 in der finalen Version nun offiziell zum Download bereit. Großes Gesprächsthema war in den letzten Tagen besonders Apple's neuer Kartendienst, doch nicht etwa im positiven Sinne, sondern es hagelte Kritik und das von allen Seiten. Nachdem ein Großteil der User sich unzufrieden zeigte mit Apple Maps, hat sich nun Tim Cook erstmals in einem öffentlichen Schreiben zu Wort gemeldet.

In diesem entschuldigt sich der Apple CEO erstmals öffentlich für den "noch" unvollständigen Kartendienst und er bedauere es mit der Vorstellung von Apple Maps den Anspruch des Unternehmens aus Cupertino nicht gerecht geworden zu sein. Apple strebt nach wie vor an dem Kunden das beste Erlebnis zu liefern.

Tim Cook ging auch auf den Grund ein warum sich Apple gegen die Google Maps und für einen eigenen Kartendienst entschieden hat. Demnach möchte das Unternehmen neue Features integrieren wie Vektor- und Flyover-basierte Karten oder die Navigation ermöglichen. Damit dies umgesetzt werden kann, wurde unter anderem auch die Zusammenarbeit mit dem Navi-Spezialisten TomTom ins Leben gerufen, worauf der Kartendienst von Apple nun auch basiert bzw. die Niederländer liefern die Grundlage hierfür.

Des Weiteren betonte Tim Cook das sich Apple Maps stetig verbessert umso mehr User den Kartendienst nutzen. Wir können also allesamt unseren Breitrag zur Verbesserung leisten, so zumindest der Gemeinschaftsgedanke dahinter.

"Umso mehr Kunden unsere Karten nutzen, desto besser werden sie und wir sind erfreut über das Feedback."

Wer mit Apple Maps völlig unzufrieden ist, kann alternativ auf andere Kartendienste zurückgreifen. Hierfür bietet sich vor allem der Google Street Viewer an, welcher auch als App im App Store zum Download bereitsteht. Den kompletten Brief von Tim Cook könnt ihr über folgenden Klick einsehen.

[toggle_box title="Tim Cook - Offener Brief bzgl. Apple Maps (Klick)" width="Width of toggle box"]

To our customers,

At Apple, we strive to make world-class products that deliver the best experience possible to our customers. With the launch of our new Maps last week, we fell short on this commitment. We are extremely sorry for the frustration this has caused our customers and we are doing everything we can to make Maps better.

We launched Maps initially with the first version of iOS. As time progressed, we wanted to provide our customers with even better Maps including features such as turn-by-turn directions, voice integration, Flyover and vector-based maps. In order to do this, we had to create a new version of Maps from the ground up.

There are already more than 100 million iOS devices using the new Apple Maps, with more and more joining us every day. In just over a week, iOS users with the new Maps have already searched for nearly half a billion locations. The more our customers use our Maps the better it will get and we greatly appreciate all of the feedback we have received from you.

While we're improving Maps, you can try alternatives by downloading map apps from the App Store like Bing, MapQuest and Waze, or use Google or Nokia maps by going to their websites and creating an icon on your home screen to their web app.

Everything we do at Apple is aimed at making our products the best in the world. We know that you expect that from us, and we will keep working non-stop until Maps lives up to the same incredibly high standard.

Tim Cook
Apple's CEO

[/toggle_box]

(via. engadget)


Übrigens: Wenn Du keine Neuigkeiten, Produkt-Tests oder Artikel von uns verpassen willst, dann folge uns am besten auf Facebook oder Twitter.



Hier kannst Du Deine Meinung loswerden:



← Menü öffnen weblogit.net | Home