Image Image Image Image

Apple plant den Umstieg: Intel-Chips könnten verbannt werden (Was sind die Vorteile?)

Apple plant den Umstieg: Intel-Chips könnten verbannt werden (Was sind die Vorteile?)

Es ist noch nicht allzu viele Jahre her, da hat Apple den Umstieg auf die Chips von Intel vollzogen. Nun könnte das bald schon wieder ein "alter Hut" sein, denn laut Bloomberg plant Apple scheinbar eine eigene Lösung.

So soll nach dem Aus der Intel Chips die ARM Architektur weiter ausgebaut werden, sodass sie in zukünftigen Macs zum Einsatz kommen könnten. Bereits in den vergangen Jahren investierte Apple Unsummen in die auf ARM basierenden Chips, wie den aktuellen A6 im iPhone 5 bzw. den A6X im neuen iPad (4. Gen.).  Gerade die mobile Mac-Flotte könnte dabei von der hohen Leistung und dem geringen Stromverbrauch der Chips gebrauch machen. Das der Umstieg nicht von jetzt auf gleich durchgeführt werden wird, dürfte wohl jedem klar sein, denn die aktuellen Chips haben bereits eine sehr gute Leistung, aber diese reicht noch nicht für ein MacBook Air oder ähnliches aus. Bloomberg selbst spricht von 2017 als angepeilten Rahmen für das Projekt.

Ein Vorteil dieser Strategie für Apple wäre, dass somit ein leichteres Arbeiten und die bessere Optimierung des Systems möglich ist. Inwieweit das Konzept auch auf den Desktop-Geräten wie dem iMac oder dem Mac Pro lauffähig sein wird, ist zum jetzigen Zeitpunkt noch fraglich.

Sobald wir genauere Information zum Umstieg haben oder ob es sich hierbei bloß um eine "Ente" handelt, erfahrt ihr wie immer bei uns im Blog oder auf unserer Facebook-Fanpage. Wenn ihr über das Thema diskutieren wollt, dann schaut mal in unserer neuen WBI-Lounge vorbei.

Quelle: Bloomberg (via Engadget)


Noch kein Fan? Folge WEBLOGIT auf Facebook oder Twitter, um nichts zu verpassen! ↵


Anzeige


Hier kannst Du Deine Meinung loswerden:



← Menü öffnen weblogit.net | Home