Image Image Image Image

Apple unter Beschuss: DDoS-Angriffe legen Dienste lahm

Apple unter Beschuss: DDoS-Angriffe legen Dienste lahm

Ausfälle im App Store und den Entwickler-Diensten von Apple waren heute und teilweise auch schon gestern an der Tagesordnung. Bei uns ereigneten sich die Ausfälle primär zwischen 4 und 6 Uhr morgens, allerdings zeigte sich der Mac App Store auch heute noch etwas störrisch, selbiges ließ sich beim iTunes App Store für iOS beobachten.

Grund dafür scheinen DDoS-Angriffe auf zentrale Server von Apple zu sein, die mit enormen Mengen an Paketen die Dienste überfluteten. Eine nette Visualisierung hierzu kann man auf der Digital Attack Map sehen, die große Angriffe auf Standorte in den Vereinigten Staaten, Deutschland und das Vereinigte Königreich zeigt. Heute laufen noch recht intensive Angriffe in Großbritannien.

Mittlerweile hat sich die Lage bei Apple wieder beruhigt und erlaubt ein wenig Spekulation in Bezug auf die Urheber der Aktion, die entweder etwas unglücklich mit Apples kundenfreundlicher Datenschutzpolitik (Daten werden weiterhin verschlüsselt und nicht bereitwillig an Geheimdienste weitergegeben) sind, oder die DDoS-Attacke als Grundlage/Ablenkung für einen virtuellen Einbruch in Apples Systeme genutzt haben. Es wird auf jeden Fall nicht langweilig im Netz.

Die oben auf dem Artikelbild illustrierten, immensen Datenströme des gestrigen Tages decken sich mit dem Ausfallprotokoll von Apple, das man auf der Statusseite jederzeit einsehen kann:

ausfall in Apple diensten


Übrigens: Wenn Du keine Neuigkeiten, Produkt-Tests oder Artikel von uns verpassen willst, dann folge uns am besten auf Facebook oder Twitter.



Hier kannst Du Deine Meinung loswerden:



← Menü öffnen weblogit.net | Home