Image Image Image Image

Apple verbannt Weed-Anbau Spiel aus dem App Store, vergisst Rest

Apple verbannt Weed-Anbau Spiel aus dem App Store, vergisst Rest

Welche Apps im iTunes App Store erlaubt sind und welche nicht, das bestimmt immer noch Apple. Und zwar mit eiserner moralischer Faust. Alles was zu sehr mit Sexualität, Drogenkonsum oder Illegalität zu tun hat (oder dem Jailbreak) wird aus dem Store verbannt.

Die Historie der Zensur durch Apple ist lang: Von iBooks über Comics bis hin zu diversen Spielen und Apps wurde schon vieles aus dem Store verbannt, was sich nicht mit dem Weißkittel-Moralkodex aus Cupertino deckt. Zu unschön ist die Assoziation manchmal für das Unternehmen, das sich lieber mit iPads in Schulen zeigt, als mit jogginganzugtragenden McFit-Proleten samt Ganja-Goldkette und Kollegah-Tattoo auf dem Hals.

Gleichzeitig werden iDevices immer wieder unter fragwürdigen Bedingungen gebaut, Patentkriege ausgefochten und eigene Transgressionen treten auch hin und wieder auf, meist ungewollt. Beispielsweise die unzitierte Adaption von Features kleiner Jailbreak-Tweak-Entwickler und die "great artists steal"-Mentalität oder seit Äonen ungefixte Bugs.

Oder wenn dann mal so etwas gravierendes wie Heartbleed gepatcht wird, gibt es kaum einen Vermerk dazu. Ich will hier keine Schuldzuweisung aussprechen, nur die vermeintliche (übervereinfachte) moralische Dualität auf ein großes Spektrum zwischen Schwarz und Weiß ausweiten. Versteht mich wirklich nicht falsch: Ich weiß Apple zu schätzen, erkenne aber auch PR-Schwachsinn in Reinform als solchen an. Oder meint Ihr etwa, Eddy Cue fährt seinen Ferrari stets nüchtern und unter dem Tempolimit? Menschen sind komplexe Wesen mit komplexen Fehlern.

Apples Zensurhammer hat gesprochen: Weed Firm muss gehen

Diesmal trifft es eine App aus dem Cannabis-Kontext namens Weed Firm. Das beliebte Spiel deckt sich nicht mit dem PR-Image von Apple und tauchte dank steigendem Erfolg auf dem Moralitätsradar des Unternehmens auf - auch wenn viele andere Spiele weitaus illegalere Aktivitäten wie Deathmatches, Gewalt und "das Schmeißen von Vögeln auf Gebäude" verherrlichen, so witzeln die Entwickler.

Aber im Endeffekt haben sie Recht, wie anti-progressiv ist diese Handlung von Apple einzustufen? Cannabiskonsum hat in den Staaten und anderswo auf der Welt aktuell eine rapide Phase der Dekriminalisierung und Legalisierung erfahren, längst ist klar dass Tabak & Alkohol größere Schäden anrichten; die Frage irgendwo primär politischer und betriebswirtschaftlicher Natur ist.

Weed hin oder her: Wirklich bezeichnend für Apples Zensurwillkür ist die Tatsache, dass es weiterhin Apps zu verschiedenen Cannabis-Sorten, zum Joint-Drehen und sogar "Weed Tycoon" als Spiel weiterhin gibt. Hier wurde ein Entwicklerteam bestraft, der Rest verschont und die Moralpolizei gönnt sich wieder eine Pause. Bis es eben den Nächsten erwischt.

Zitat der Entwickler:

As you might have noticed the game is no longer available on the Apple App Store. This was entirely Apple's decision, not ours. We guess the problem was that the game was just too good and got to number one in All Categories, since there are certainly a great number of weed based apps still available, as well as games promoting other so-called 'illegal activities' such as shooting people, crashing cars and throwing birds at buildings.

One thing we can promise you is that we will be back! The Apple version might need to be censored a bit to comply with Apple's strictest requirement since they are going to be looking very attentively at what we submit from now on. Google never had a problem with the application itself. The problem was with our publisher and we are expecting to return to the Play Store once we find a suitable publisher.

As for the other platforms we will endeavor to make it as censorship free as possible while assigning the highest maturity rating to the game. We do not want kids playing Weed Firm, but we firmly believe that adults should have a choice to do whatever the hell they want as long as they are not hurting anybody in the process.

If we let hypocrites determine what content is suitable for us we will soon all be watching teletubbies instead of Breaking Bad and playing... oh I don't know… nothing good comes to mind, without some form of 'illegal activity' or other really.

Stay tuned! We will preVail!


Übrigens: Wenn Du keine Neuigkeiten, Produkt-Tests oder Artikel von uns verpassen willst, dann folge uns am besten auf Facebook oder Twitter.



Hier kannst Du Deine Meinung loswerden:



← Menü öffnen weblogit.net | Home