Image Image Image Image

Apple Watch: Hautreizungen und allergische Reaktionen

Apple Watch: Hautreizungen und allergische Reaktionen

Die Problematik ist im Wearable-Bereich nicht unbekannt: Allergische Reaktionen und andere Hautreizungen treten im Zusammenhang mit Wearables auf. Nun sind auch einige Träger der Apple Watch betroffen. Ausschlag, trockene Hautstellen und Rötungen finden sich in den Berichten und Bildern der Early Adopter.

Apple betont in der hauseigenen Supportseite für den "Tragekomfort der Apple Watch" die zahlreichen Studien und Tests in Bezug auf die eingesetzten Materialien. Die Apple Watch beziehungsweise ihre eingesetzten Grundstoffe wurden mit Dermatologen abgeklärt - dennoch gibt es mindestens zwei potentielle Allergene.

Unsere Kollegen von iSpazio liefern die Bilder zu diesen Vorfällen, die auch schon Fitbit-Nutzer erleben durften. Mir persönlich sieht mindestens eine dieser Aufnahmen nach einem viel zu engen Sitz des Armbands aus.

Apple Watch richtig tragen

Zwei Stoffe im Verdacht der primären Quellen für Hautreizungen durch die Apple Watch

Nickel - Ein im Schmuckbereich bekanntes Problem, das etwa 8,6 Prozent der Weltbevölkerung betrifft. Auch in der Apple Watch (Vanilla & Sport) ist in den Magneten sowie bei einigen Armbändern ein gewisser Nickelanteil vorzufinden. Dieser liegt unter den strengen Grenzwerten der EU-Verordnung, was eine problematische Reaktion darauf nicht ausschließt.

Methacrylat - Die "mittlere" Apple Watch, das Milanaise-Armband sowie das moderne Armband und das Lederarmband mit Schlaufe enthalten Spuren von diesem eigentlich recht verbreiteten Klebstoff. Apple betont, dass dieser beispielsweise auch in Gebrauchsgütern wie Pflastern eingesetzt wird und daher eine vergleichsweise gute Wahl darstellt. Auch hier kann man nicht ausschließen, dass die Haut einiger Träger darauf etwas wild reagiert.

hautprobleme-apple-watch

Über die Ursachen dieser Reizungen kann man sich sicherlich auch streiten. Denkbar ist beispielsweise ein Histaminproblem beim Träger bzw. eine Reaktion auf den eigenen Schweiß. Wer hingegen nur auf die Apple Watch und nicht auf andere Wearables oder Uhren reagiert, dürfte einen recht klaren Fall von Materialunverträglichkeit vorliegen haben. Oder aber die Reinigung der Haut und Uhr oder Pflegeprodukte bilden eine problematische Mischung bei ständigem Hautkontakt. Am wahrscheinlichsten ist wohl die Nickel-Allergie oder eine Unverträglichkeit des Fluorelastomers bei den meisten Trägern, die sich auch bei Reddit über ihre Kontakt-Dermatitis beschweren.

Wie sieht es bei euch aus? Apple Watch schon ausprobiert und Erlebnisse á la giftigem Efeu verbuchen können? Oder einfach keine Probleme mit dem Material?


Übrigens: Wenn Du keine Neuigkeiten, Produkt-Tests oder Artikel von uns verpassen willst, dann folge uns am besten auf Facebook oder Twitter.



Hier kannst Du Deine Meinung loswerden:



← Menü öffnen weblogit.net | Home