Image Image Image Image

Apple Watch: Kurz live gesehen und verliebt?

Apple Watch: Kurz live gesehen und verliebt?

Eine amüsante Anekdote, die wie Arsch auf Eimer bei vielerlei Apple-Produkten passt: Kurz gesehen und verliebt. So geschah es nun auch einem Kollegen bei VentureBeat, der einen Apple-Mitarbeiter mit der Apple Watch in natura sah und kurzerhand vom Skeptiker zum Verehrer wurde.

In einem Pendlerzug erspähte der Tech-Journalist die Uhr am Arm eines Passagiers. Nicht etwa das gefakte Teil aus China von der CES, nein. Einen richtigen Prototypen mit der Optik eines Luxusgegenstands - der bei ihm offenbar zur Konversion führte.

Bei der Beobachtung des offenbar geübten Trägers, der eine Benachrichtigung, Miniaturkarte und und andere Funktionen der Watch durchblätterte, machte es bei ihm Klick im Kopf. Die nicht zu dick auftragende Optik, die an eine traditionelle Uhr erinnert, fand er durchaus angenehm. Funktionell beschreibt er seinen Eindruck von der Apple Watch als potenten Alltagsbegleiter, obwohl er kaum etwas von dem Produkt gesehen hat.

Die mächtigste Werbung für die Apple Watch? Ein Freund oder Unbekannter, an dessen Beispiel man das Ding in Aktion sehen kann. Der Funktionsumfang wird von den aktuellen Möglichkeiten innerhalb kürzester Zeit natürlich meilenweit entfernt sein, wenn der Marktstart (voraussichtlich im April) kommt.

Kennt ihr dieses Phänomen? Könnt ihr von einer eigenen Erfahrung berichten, bei der sich eure Meinung innerhalb kürzester Zeit umkehrte?

Ich weiß noch, wie kitschig und albern ich Mac OS X fand, bevor ich es tatsächlich mal intensivem Gebrauch unterzog. Wie wenig ich von der unter der Oberfläche vergrabenen Power und den UX-Vorteilen der Oberfläche gegenüber Windows wusste - heute schmunzle ich darüber. Ähnlich ging es mir mit Linux, das mir einst wie ein umständliches, fragiles und zeitintensives Betriebsystem für Neckbeards mit viel zu viel Freizeit vorkam. Heute benutze ich elementary OS (basierend auf Ubuntu) praktisch täglich zum Surfen und Programmieren.

Bei der Apple Watch behalte ich jedoch stets eine Sache im Hinterkopf: Die Early Adopter der ersten Generation eines neuen Apple-Produkts sollten sich auf eine entsprechend schnell veraltete Investition vorbereiten, wenn man sich die Geschichte der Produkte anschaut. Das erste iPad und iPhone hatten durchaus ihre rauen Kanten. Mal sehen wie lange die erste Apple Watch taufrisch bleibt.


Übrigens: Wenn Du keine Neuigkeiten, Produkt-Tests oder Artikel von uns verpassen willst, dann folge uns am besten auf Facebook oder Twitter.



Hier kannst Du Deine Meinung loswerden:

  • Neleiphone

    Ich kannte das von dem ersten iPhone ich war damals darin sofort verliebt

  • sakrebeL

    Bei mir war es ebenfalls das erste iPhone. War bis dahin eher kein Apple-Sympathisant, sah mich 2012 als langjähriger Tastentelefon-User nach meinem ersten Smartphone um… und nahm das iPhone5 in die Hand 😉 …einzig an die Akkulaufzeit werde ich mich wohl nie gewöhnen… das war und bleibt der größte Brocken, den ich Schlucken musste… von 1 Woche ein Rückschritt auf 1 Tag… war ne krasse Umstellung



← Menü öffnen weblogit.net | Home