Image Image Image Image

Apple`s Chef-Designer Sir Jonathan Ive im Interview

Apple`s Chef-Designer Sir Jonathan Ive im Interview

Die Kollegen von thisislondon.co.uk haben vor kurzem ein Interview mit den Chef-Designer Jonathan Ive, der sich unter anderem für das Design von iPad und iPhone verantwortlich zeigt, veröffentlicht.

Sir Jonathan Ive, oder wie ihn seine Freunde nennen: Jony Ive, wurde vor kurzem von der Queen zum Ritter geschlagen und erhielt somit eine der höchsten Auszeichnungen seines Heimatlandes. Er verrät, dass es sehr aufregend für ihn war diese Ehre zu erhalten. Jony ist aber auch stolz darauf ist, in England aufgewachsen zu sein und es ihn sehr in seinem Ideen bzw. Denkweisen stark beeinflusst hat. Hier mal ein kleiner übersetzter Auszug mit den interessantesten Fragen:

F: Was macht das Design bei Apple anders?

A:Wir kämpfen mit den richtigen Wörter, um den Design-Prozess bei Apple zu beschreiben, aber es geht um das Designen und das Prototypherstellen und das Machen. Separierst du das voneinander, denke ich, dass das Endresultat darunter leidet. Wenn etwas besser sein soll, ist es neu und wenn es neu ist, dann wirst du mit Problemen und Herausforderungen konfrontiert, für man noch keine Referenz hat. Um dies zu lösen, bedarf es eines beachtlichen Fokussierung. Man muss neugierig und optimistisch sein und sowas siehst du nicht sehr oft in einer Kombination.

F: Was sind deine Ziele, wenn du ein neues Produkt herstellen sollst?

A: Unsere Ziele sind einfach - zu designen und bessere Produkte zu machen. Wenn wir nichts besser machen können, dann lassen wir es sein.

F: Warum hat Apple´s Konkurrenz Probleme mit dieser Umsetzung?

A: Das ist sehr ungewöhnlich. Die meisten unseren Konkurrenten sind daran interessiert etwas anderes zu machen oder frisch auszusehen - Ich denke dies sind die völlig falschen Ziele. Ein Produkt hat wirklich besser zu sein. Das setzt echte Disziplin voraus und das ist es, was uns treibt - ein inniger und echter Appetit etwas besser zu machen. Komitees funktionieren einfach nicht und es geht nicht um den Preis, einen Terminplan oder eine bizarres Marketingziel, um anders zu erscheinen - Es sind Firmenziele mit geringer Rücksicht für die Leute, die das Produkt benutzen.

F: Woher weißt du, dass ein Kunde deine Produkte haben möchte?

A: Wir schauen nicht auf bestimmte Gruppen - das ist der Job der Designer. Es ist unfair Leute zu fragen, die keinen Sinn für die Möglichkeiten von Morgen im Kontext mit dem Design von Heute haben.

Das Interview gibt es hier.


Noch kein Fan? Folge WEBLOGIT auf Facebook oder Twitter um nichts zu verpassen! ↵


Anzeige


Hier kannst Du Deine Meinung loswerden:



← Menü öffnen weblogit.net | Home