Image Image Image Image

Apples OS X 10.9.3 ist da: Das sind die Neuerungen

Apples OS X 10.9.3 ist da: Das sind die Neuerungen

Vergangene Nacht war es soweit, Apple hat das eigene Mac-Betriebssystem auf die Version 10.9.3 gehoben. Im Vorfeld gab es bereits etliche Betaversionen, mit denen sich die Entwickler auf die Neuerungen vorbereiten konnten. Hinzugekommen sind unter anderem neue Versionen von iTunes und dem Safari Browser.

Das Hauptaugenmerk in OS X 10.9.3 liegt auf die verbesserte Unterstützung für hochauflösende 4K-Displays. Inbegriffen sind hierbei das MacBook Pro und der Mac Pro. Mit vorherigen OS X Versionen auf Mac-Modellen bis Ende 2013 gab es immer wieder Probleme. OS X 10.9.3 unterstützt nun speziell die Skalierung auf 4K-Displays. Das User Interface wird damit nicht mehr winzig klein dargestellt, sofern die Punktdichte hochgeschraubt wurde.

Ebenso neu ist der Safari in Version 7.0.3 sowie iTunes in Version 11.2. Die Änderungen hierbei beziehen sich in erster Linie auf die Podcast-Nutzung, bringen aber auch einen wichtigen Fix mit. Ein Sicherheitsleck, das dazu verwendet werden konnte, Zugangsdaten zu stehlen, sofern sich ein Angreifer im selben Netzwerk befinden, wurde in 11.2 geschlossen.

Zurückgekommen ist hingegen wieder die lokale Synchronisation von Kontakten und Kalendereinträgen zwischen OS X und einem iOS-Gerät via USB. Zuvor hatte Apple dieses Feature zum Ärger der Nutzer entfernt.

Verbesserungen gab es zudem bei der VPN-Nutzung über IPsec und SMB-Servern. Sämtliche Neuerungen in OS X 10.9.3 hat Apple in diesem Informationsblatt aufgelistet. Herunterladen und installieren könnt ihr euch das neueste OS X wie üblich über den Mac App Store. Das Update stellt Apple aber auch gesondert als Direkt-Download auf der eigenen Website zur Verfügung.

Apple-OS-X-Mavericks


Übrigens: Wenn Du keine Neuigkeiten, Produkt-Tests oder Artikel von uns verpassen willst, dann folge uns am besten auf Facebook oder Twitter.



Hier kannst Du Deine Meinung loswerden:



← Menü öffnen weblogit.net | Home