Image Image Image Image

Aufzüge wie aus Star Trek: ThyssenKrupp „MULTI“

Aufzüge wie aus Star Trek: ThyssenKrupp „MULTI“

Aufzüge haben sich, abgesehen von Glaswänden und Bedienelementen, nicht sonderlich in ihrer Effizienz und Geschwindigkeit gesteigert. Mit den "MULTI"-Aufzügen will Thyssenkrupp das ändern und klaut kurzerhand die Idee dazu bei Star Trek.

Die Aufzüge der Enterprise, Voyager und Deep Space 9 haben alle eine Eigenschaft gemeinsam: Sogenannte Turbolifts bewegen sich sehr flott und omnidirektional (in jede Richtung) fort. Angetrieben werden sie in der Fiktion von linearen Induktionsmotoren: Maglev-Technologie, wie beim schnellsten existierenden Zug der Welt.

turbolift

ThyssenKrupp hat zwischen den Ingenieuren im eigenen Unternehmen offenbar auch den einen oder anderen Trekkie, der diese Idee kurzerhand in die Tat umgesetzt hat.

Die Aufzüge der neuen Generation (no pun intended) sollen bis zu 5 Meter pro Sekunde mit mehreren Kabinen in einem Schacht mit 50 Prozent mehr Beladung und kürzeren Wartezeiten von etwa 15 bis 30 Sekunden aufwarten. Das sind Verbesserungen an allen Ecken und Enden, außerdem braucht es für Maglev-Aufzüge erheblich kleinere Schächte (etwa halb so viel Volumen).

Ein Prototyp wird in Rottweil gebaut und wird ab 2016 der Öffentlichkeit zugänglich sein, bei 240 Meter Höhe kann man die verbesserte Geschwindigkeit natürlich besser auskosten. Hier ein Promovideo zu dieser spannenden Neuentwicklung:


Übrigens: Wenn Du keine Neuigkeiten, Produkt-Tests oder Artikel von uns verpassen willst, dann folge uns am besten auf Facebook oder Twitter.



Hier kannst Du Deine Meinung loswerden:



← Menü öffnen weblogit.net | Home