Image Image Image Image

Bald erste 128 Bit SoCs in Tablets & Smartphones?

Bald erste 128 Bit SoCs in Tablets & Smartphones?

In nahezu jedem neueren Smartphone und Tablet kommen heutzutage Elektronikchips zum Einsatz, die auf die von Acorn entwickelte ARM-Architektur setzen. Zu den großen Vorteilen gegenüber anderen Umgebungen gehören ein geringerer Energiebedarf und ein hohes Potenzial zur Optimierung der Ausführungszeit. Bislang sind es überwiegend SoCs mit 32-Bit Befehlssatz, die in diversen Smartphones und Tablet anzufinden sind. Lediglich Apple verbaut seit diesem Jahr ein SoC im 64-Bit-Design unter anderem im iPhone 5s. Andere Hersteller haben bereits angekündigt schon bald nachziehen zu wollen. Es kamen nun aber dennoch Gerüchte auf, inwiefern es denn schon Zeit für 128-Bit Systeme wäre.

Schuld daran sollte Antonio J. Viana sein, der als Executive Vice President of Global & Commercial Development bei ARM Holdings fungiert und in einem Meeting in Seoul (Südkorea) in der vergangenen Woche aus dem Nähkästchen plauderte. Er soll unter anderem davon gesprochen haben, dass ARM bereits mit der Entwicklung einer 128-Bit-Architektur beschäftigt ist, die schon in einigen Monaten in den ersten mobilen Geräten zum Einsatz kommen könnte. Mehr wollte er hinsichtlich des Einsatzes und des eigentlichen Nutzens nicht sagen.

Nach mehreren Anfragen bei ARM selbst wollte der Lizenzgeber für Millionen SoCs dieses Aussagen nicht unterstreichen und veröffentlichte in einem Blog-Eintrag ein kleines Statement. Darin heißt es:

"64-Bit Systeme werden die Bedürfnisse der Industrie jetzt und viele weitere Jahre zufriedenstellen. Pläne für 128-Bit-ARM basierende Chipsätze gibt es keine, weil sie schlichtweg nicht benötigt werden." Und weiter: "Aussagen von ARM Führungspersonen, darunter auch unserem Kollegen Antonio J. Viana, die angeblich von solchen Plänen hinsichtlich der Zukunft mit 128-Bit Befehlsatz sprechen, sind ungenau und nicht zurückzuverfolgen. Solche Angaben wurden unserem Kenntnisstand zufolge nie getätigt."

Bedeutet also, irgendeine Publikation hat die Aussagen von Viana vermutlich falsch aufgefasst und viele weitere mediale Plattformen haben diese Info ungeprüft aufgenommen. Unabhängig davon, was nun stimmt, wären 128-Bit SoCs in jetzigen und künftigen Smartphones tatsächlich überflüssig. Zumindest in den nächsten Jahrzehnten wird es vorausschauend keine Änderungen geben. Leistungsintensive Bio-Sensoren wie der TouchID im iPhone 5s kommen mit dem 64-Bit Satz gut zurecht. Was uns in nächster Zeit und vor allem im kommenden Jahr erst einmal erwartet, sind erste Konkurrenz-Modelle zu Apples A7-Chip von Qualcomm mit ARM-Architektur im 64-Bit-Design.

iPhone-5S-Touch-sensor-Cover

Cover: Wikimedia Commons / Zephyris


Übrigens: Wenn Du keine Neuigkeiten, Produkt-Tests oder Artikel von uns verpassen willst, dann folge uns am besten auf Facebook oder Twitter.



Hier kannst Du Deine Meinung loswerden:



← Menü öffnen weblogit.net | Home