Image Image Image Image

Baut Apple nun auch Billig-Produkte?

Baut Apple nun auch Billig-Produkte?

Nach wie vor sind viele Analysten der Meinung, Apple wird in diesem Jahr mindestens ein iPhone auf den Markt bringen, das eine neue Zielgruppe ansprechen soll. Mit dem "Billig-iPhone", wie es seit einigen Monaten liebevoll genannt wird, soll der überschwemmte Markt für Mittelklasse-Smartphones aufgerollt und erobert werden. Neue Hinweise, dass das so eintreffen wird, tauchten nun am Wochenende wieder einmal in China auf.

Dass Apple zum Billig-Hersteller wird, ist für mich immer noch so wahrscheinlich, als würde BMW, Audi und Mercedes ab sofort einen Kleinwagen für 10.000 Euro bauen. Denkbar ist jedoch, das sich Apple als eine Art Premium-Hersteller im umkämpften Markt für Mittelklasse-Smartphones aufstellen wird. Ähnlich wie es also mit dem iPad mini funktioniert hat, könnte dieses Modell auch bei anderen Produkte funktionieren. Die Rede ist hierbei seit Wochen vom "Billig-iPhone", dass nun erstmals durch Bilder von Verpackungen mehr oder weniger bestätigt wird.

iphone-5c-verpackungen-

Denn auf diesen Verpackungen ist der Schriftzug "iPhone 5C" zu erkennen. Ob es sich hierbei erneut um eine billige Kopie einer handelsüblichen iPhone-Verpackung handelt oder wir hier tatsächlich die Verpackung eines neuen, zweiten iPhones sehen, ist unklar. Das C hinter der 5 könnte allerdings für Color stehen, was zumindest zu den Gerüchten aus den vergangenen Monaten passen würde. Bekanntlich wird seit Langem darüber gemunkelt, dass Apple mit dem neuen iPhone einen farbenfroheren Weg einschneiden könnte. Es würde darüber hinaus auch zum neuen iOS 7 passen, das ebenfalls sehr farbenfroh und bunt ausfällt. Genauso gut könnte das "C" jedoch auch "cheap", also (billig) bedeuten.

Aufgetaucht sind diese Fotos im chinesischen Forum WeiPhone. Auch im letzten Jahr sind dort mehrere Fotos zum neuen iPod touch 5G aufgetaucht, welche letztlich mit dem finalen Produkt größtenteils übereinstimmten. Allerdings dürfen wir die Echtheit der Bilder durchaus anzweifeln, denn Beweise für Authentizität gibt es nicht. Über einen Veröffentlichungstermin wird ebenfalls spekuliert - im Raum steht aktuell der 6. September, an dem das günstige iPhone vorgestellt werden soll. Was meint ihr, alles nur heisse Luft oder seid ihr der Meinung, an dem Ganzen könnte etwas dran sein?


Übrigens: Wenn Du keine Neuigkeiten, Produkt-Tests oder Artikel von uns verpassen willst, dann folge uns am besten auf Facebook oder Twitter.



Hier kannst Du Deine Meinung loswerden:

  • Ameisenman

    „als würde BMW, Audi und Mercedes ab sofort einen Kleinwagen für 10.000 Euro bauen.“ BMW vertreibt den Mini, Audi als Mitglied der VW Gruppe den UP und Mercedes den Smart. 😉

  • Julian

    Der up ist von VW, und der Mini ist weit über den 10 k

  • Ameisenman

    Lesen ist oftmals von Vorteil. Ich habe geschrieben „als Mitglied der VW Gruppe“ wo Audi zugehört und VW selber mit dem UP. Und ob 10k oder 15k. BMW grabbelt im Billigsegment rum. Das es nicht genau 10000€ sind dafür der 😉 am Ende. Goldwaage muss nicht aus Gold sein.

  • Pfiff

    Der Mini im Billigsegment? Na guten Tag auch! Ich glaube, du kennst den Markt nich ganz?! Legste knapp 6 drauf, bekommste auch nen 1er BMW. Der liegt übrigens knapp unter 22000. Billig können andere, aber ganz sicher nich BMW mit seinem Mini. Der soll nämlich der Premium unter den Kleinen sein. Für das Geld bekommste schon nen guten kompakten Asiaten.

  • Ameisenbär

    Audi mag zwar zur VW Gruppe gehören, vertreibt aber noch lange nicht den UP. Das billigste Fahrzeug, dass Audi anbietet ist der A1 ab 16k €.

  • Ameisenman

    Ok ihr habt gewonnen. Audi, Mercedes und BMW verkaufen Autos nur im High-End-Segment und es wäre wirklich aussergewöhnlich wenn ein normal Sterblicher sich sowas leisten könnte. Ok 16k sind unter nem Golf aber ok 😉



← Menü öffnen weblogit.net | Home