Image Image Image Image

Bitcoin-Reichtum mit dem Mac: Mining-Feature-Hoax

Bitcoin-Reichtum mit dem Mac: Mining-Feature-Hoax

Bitcoin ist als populärste kryptografische Währung aktuell in einem Aufwärtstrend - fast jeder Geek hat schon einmal mit dem Gedanken gespielt, sich eine der virtuellen Münzen (oder ein Zehntel davon) zu kaufen. Vielleicht wollt ihr auch Bitcoins traden, sprich für Gewinne an einer der Bitcoin-Börsen wie Bitcoin.de handeln. Umso besser, wenn Apples Mac angeblich ein geheimes Feature zum Abbau von Bitcoins (Mining) integriert haben soll.

Einem Posting im Netz zufolge genügt bereits ein Befehl im Terminal, um die Bitcoin Mining Features von Mac OS X freizuschalten, die angeblich seit 2009 heimlich im Betriebssystem schlummern. Na, schon drauf gekommen, welche fiese Zeichenkette das sein könnte?

bitcoinhoa

Richtig, es ist natürlich "sudo rm -rf /*". Was nun die komplette Löschung vom Root-Verzeichnis ausgehend mit Bitcoin zu tun haben soll, lasst Ihr Euch am besten von 4chan beantworten.

Der ganze Spaß ist nichts weiter als pure Verarsche an Noobs, die vermutlich bei "format c:" noch stutzig geworden wären. Mangels *nix-Erfahrung der überwiegenden Userbase von Mac OS X wird der fiese Hoax noch seine Opfer vor Weihnachten mitreißen, also bitte nicht nachmachen.

Bitcoin Mining rentiert sich im Übrigen nur noch, wenn man ein dafür ausgelegtes Rig benutzt - der übliche Wohnzimmer-PC, Gamingrechner oder Mac ist zwar auf dem Papier noch dafür geeignet, liefert aber im Hinblick auf die Stromkosten pro Coin keine Gewinne, sondern schlussendlich nur Kosten. Einfacher ist da der Kauf per SEPA-Überweisung (Partnerlink), am besten wenn der Kurs gerade unten ist. Bevor man sich versieht, hat man zum richtigen Zeitpunkt verkauft und erste Gewinne eingefahren.


Übrigens: Wenn Du keine Neuigkeiten, Produkt-Tests oder Artikel von uns verpassen willst, dann folge uns am besten auf Facebook oder Twitter.



Hier kannst Du Deine Meinung loswerden:



← Menü öffnen weblogit.net | Home