Image Image Image Image

Call of Duty Ghosts: Ist es wieder derselbe Brei wie immer?

Call of Duty Ghosts: Ist es wieder derselbe Brei wie immer?

Böse Zungen behaupten, die Call of Duty Tüftler würden jedes Jahr fast ein und das selbe Spiel auf den Markt bringen, da sich die Neuerungen tatsächlich oftmals eher in Grenzen hielten. Wie sieht es dieses Jahr aus, hat man sich inzwischen mal etwas anderes einfallen lassen, um auch die alteingesessenen Fans zu besänftigen oder gibt es mal wieder nur ein Grafik-Update? Außerdem: Wie schlägt sich der Mittlerweile 10. Teil der Erfolgs-Reihe gegen den Dauer-Rivalen Battlefield 4? Wir haben den Multiplayer-Modus bereits auf der Gamescom 2013 angespielt und sagen euch, obs der selbe Brei ist wie immer.

Alle Neuerungen im Überblick:

Killstreaks & Perks

Bei den Killstreaks gibt es ein eher kleineres Update. Deathstreaks finden nun gar keinen Einzug mehr und die Anzahl der Luftunterstützung wurde ebenfalls reduziert. Bei den Perks kommt nun ein Punktesystem zum Einsatz. Statt lediglich 3 Perks mit den Krieg zu nehmen, kann man nun seine 8 Punkte frei verteilen. Die schwächsten Extras kosten nur 1 Punkt, während die stärksten unter ihnen mit 5 Punkten zu Buche schlagen.

Field Orders

Gefallene Gegner hinterlassen Mini-Herausforderungen, die perfekt für ambitionierte Spieler gemacht sind. Wer zum Beispiel "liegend 5 Gegner erledigt", aktiviert die interstellare Waffenstation Odin. Aus der Map "Strikezone" entsteht so eine völlig andere Karte.

Squad-Modi

Bevor man auf in die Schlacht zieht, erstellt man sich ein Squad-Team aus 10 KI gesteuerten Kämpfern. Steht die Mannschaft, kann das Geballer in verschiedenen Modis auch schon losgehen. In einem "Squad vs.Squad"-Match duellieren sich 2 menschliche Spieler unterstützt von ihren Teams. Im "Wargame" (5 gegen 5) hingegen lässt man die Computer unter sich den Gewinner austragen. Für Teamspieler eignet sich "Safeguard". Hier tritt man gemeinsam mit 3 weiteren Zockern gegen Wellen von KI-Gegnern an.

Search & Rescue-Modus

Im Prinzip das selbe wie das klassische Suchen & Zerstören. Gefallene Mitspieler hinterlassen nun aber Marken (vergleichbar mit Abschuss bestätigt). Sammelt ein Teamkollege diese ein, ist der Verwundete gerettet und wiederbelebt. Schnappt sich der Gegner die Hundemarke, war es das.

Cranked-Modus

Je mehr Kills man hat, desto schneller wird man. Parallel läuft ein Countdown von 30 Sekunden. Mit jedem Abschuss verlängert man den Timer. Ist die Zeit aber abgelaufen, explodiert ihr und man ist raus aus dem Match. Der letzte, der übrig bleibt, gewinnt logischerweise.

Blitz-Modus

Jedes Team hat auf der eigenen Seite ein Portal. Ziel ist es, das Gegnerische zu passieren, um Punkte zu sammeln und das eigene währenddessen vorm Eindringen des Gegners zu schützen.

Call of Duty: Ghosts geht "App"

Mit ihr lassen sich unterwegs Clan-Symbole oder Ausrüstungs-Sets erstellen. Außerdem hat man diverse Einblicke in sein Spieler- und Clanprofil.

Dynamische Veränderung der Karten

Bestehende Karten werden konstant durch Infinity Ward verändert, was für Abwechslung und strategische Neuorientierung sorgen soll. Wer nach einem Pendant zur alles zerstörenden Atombombe aus Modern Warfare 2 sucht, muss in CoD: Ghosts kleine Aufgaben während des Matches erfüllen, um mit etwas Glück ein Power-Punch-Package zu erhalten.

Muss sich Battlefield 4 warm anziehen?

Jein, vom Entertainment her - also sprich Grafik & Sound - unterliegt Call of Duty: Ghosts trotz der neuen Engine erneut in allen Belangen. Betrachtet man lediglich die Aufmachung des Spiels und die neuen, kreativen Ideen muss man sich aber definitiv nicht vor der Konkurrenz verstecken. Es ist und bleibt von daher eine Glaubensfrage.

Call of Duty: Ghosts kommt am 5. November auf den Markt - also noch bevor die Xbox One und die PlayStation 4 offiziell zu haben sein werden. Wer seine Finger nicht stillhalten kann, kann sich den Shooting-Titel vorher noch für die PS3 kaufen und gegen eine Aufpreis von 10€ dann auf seine PS4 upgraden lassen - dank Call of Duty-ID werden die Spielfortschritte gleich mit übernommen.


Übrigens: Wenn Du keine Neuigkeiten, Produkt-Tests oder Artikel von uns verpassen willst, dann folge uns am besten auf Facebook oder Twitter.



Hier kannst Du Deine Meinung loswerden:



← Menü öffnen weblogit.net | Home