Image Image Image Image

Centriphone: Sehenswertes Experiment mit der iPhone-Kamera

Centriphone: Sehenswertes Experiment mit der iPhone-Kamera

Alle Achtung, es Bedarf sicherlich einiger Koordination unfallfrei mit den Skiern die Piste herunterzufahren und sogar auf einem Rail zu grinden, während man das iPhone an einem Fadenkonstrukt um den Kopf schwingt. Das Resultat ist ziemlich spektakulär, denn Nicolas Vuignier benutzt den Zeitlupenmodus der Kamera seines iPhone 6 um fast schon kinoreife Aufnahmen selbst zu filmen.

Dabei rotiert die Kamera um den Protagonisten wie eine blitzschnelle Drohne und erzeugt fast schon so einen Effekt á la Bullet-Time in "The Matrix", ganz ohne digitales Getrickse und zusätzliche Kameras. GoPro war gestern! Das iPhone benutzt er laut Videobeschreibung heute noch, selbst der kleine Unfall am Ende hat zu keinerlei Schäden geführt.

Der Name des Experiments lautet "Centriphone" und spielt ganz offensichtlich auf die zentrifugale Natur seines simplen aber cleveren "Kamerarigs" an, das ich so in dieser Form auch noch nicht gesehen habe. Der Aufbau verhindert unnötige Rotationen und ist offenbar vom Sportler selbst mit einigem Geschick zu handhaben. Das muss man gesehen haben:


Übrigens: Wenn Du keine Neuigkeiten, Produkt-Tests oder Artikel von uns verpassen willst, dann folge uns am besten auf Facebook oder Twitter.



Hier kannst Du Deine Meinung loswerden:



← Menü öffnen weblogit.net | Home