Image Image Image Image

Cubik 3D-Farb-Scanner von CADScan für 837 Euro

Cubik 3D-Farb-Scanner von CADScan für 837 Euro

Der Cubik 3D-Scanner von CADScan hat die Finanzierungsphase erfolgreich überstanden und es offiziell in den Handel geschafft. Bereits für unter 1000 Euro kann man sich als Privatmann ein Exemplar in UK sichern, womit dann allerhand Objekte gescannt und anschließend als dreidimensionale Duplikate in einem 3D-Drucker ausgedruckt werden können. Großer Vorteil des Cubik-Modells ist dabei die Mobilität und die Farbgenauigkeit, die das Gerät von Haus aus mitbringt.

Der 3D-Scanner von CADScan ist gerade so groß, dass er noch kompakt genug ist um von A nach B getragen werden zu können. Ziel war es, ein Gegenstück zum 3D-Drucker zu entwickeln, der kostengünstig im Vergleich zu industriellen Lösungen ist und von jedem Einsteiger mit gewissen Vorkenntnissen im Umgang mit Programmen zur Visualisierung bedient werden kann. Der Cubik 3D-Scanner kann Objekte scannen die maximal 20 cm hoch, 4 Kilogramm schwer und im Durchmesser 22 cm dick sind.

Der Scanvorgang läuft komplett automatisch ab, indem sich der "Teller" im Scanner, auf dem das Objekt abgelegt wird, dreht und die Kamera ein vollständiges Abbild erstellt. Das Endergebnis wird direkt an den über USB verbundenen Computer übertragen und dort entsprechend für den finalen 3D-Druck im Drucker vorbereitet. Es liegt hierfür ein eigenes Programm (Cadscan 3D Pro) vor, dass laut dem Hersteller in Zukunft weiterentwickelt werden soll. Unterstützt werden hierbei die Betriebssysteme Windows, Linux und OS X, sowie die gängigsten Formate wie .PLY, .STL und .OBJ.

Je nachdem wie schnell der Rechner ist, an dem der Cubik-Scanner angeschlossen ist, zieht sich ein Scanvorgang unterschiedlich lang hin. Eine Rolle spielt hierbei aber auch das zu scannende Objekt. Ist dieses detailreich, dauert das Scannen entsprechend länger. Die verbaute Kamera schafft eine Farbtiefe von 24 Bit und eine Auflösung von 5 Megapixeln. Im Vergleich zur Konkurrenz ist es eines der günstigsten Modelle derzeit auf dem Markt. Konkurrent Makerbot hat beispielsweise ein ähnliches Modell mit dem Digitizer im Portfolio, kostet aber 1.400 US-Dollar ohne Versand und Steuern. Der Cubik 3D-Scanner ist hingegen ab 837 Euro zu haben. Rechnet man die ggf. anfallenden Steuern und Versandkosten dazu, sind wir immer noch knapp bei unter 1000 Euro.


Übrigens: Wenn Du keine Neuigkeiten, Produkt-Tests oder Artikel von uns verpassen willst, dann folge uns am besten auf Facebook oder Twitter.



Hier kannst Du Deine Meinung loswerden:



← Menü öffnen weblogit.net | Home