Image Image Image Image

Cut the Rope 2 mit neuem Controller-Feature?

Cut the Rope 2 mit neuem Controller-Feature?

Die Entwickler von Cut the Rope haben sich zu Wort gemeldet und einen zweiten Teil des Puzzle-Hits angekündigt. Innerhalb der nächsten 1-2 Monate soll es soweit sein. Ob man dabei auf ein Freemium-Modell umsattelt oder ob das spielerfreundliche Einmal-Bezahl-System beibehalten wird, ist bisher allerdings noch unklar.

Gerade noch im April schickte man Cut the Rope: Time Travel  ins Rennen, nun soll bald der Nachfolger des preisgekrönten Top-Titels den App Store aufwirbeln. Seit der Urversion sind mittlerweile schon ganze 3 Jahre (Release des 1. Teils: Oktober 2010) vergangen. Die Fans haben eine ziemlich lange Durststrecke hinter sich, wurden aber hin und wieder mit netten Updates versorgt.

Was wird neu sein?

Für Frische und kleine Lacher im Spiele-Klassiker sollen vor allem neue und lustige Charaktere sorgen. Überdies haben die Köpfe von Zeptolab-Team auch an interaktiven Hintergründen und physischen wie auch mechanischen Details gefeilt. Die Neuauflage sei ein "massiver Schritt nach vorne", loben sich die App-Entwickler. Mit "überragender Grafik und neuen Spielfiguren" würden die Fans ein "komplett neues Spielgefühl" erleben, das sie einfach "lieben" werden.

Damit die puzzlehungrigen Knobler auch nicht wieder zu schnell gelangweilt vom Füttern des grünen Om Noms sind, warten in insgesamt 875 Levels (weitere werden vermutlich durch Updates folgen) knifflige Aufgaben darauf, mit jeweils vollen 3 Sternen gemeistert zu werden.

Nebenbei werden noch einige Statistiken bekanntgegeben. Nach eigenen Angaben wurde Cut the Rope weltweit ganze 415 Millionen Mal heruntergeladen, die aktive Spieleranzahl pro Monat beläuft sich demnach auf 60 Millionen in den ersten 6 Monaten dieses Jahres.

Kleines Schmankerl: Controller-Feature?

Zwar ist Cut the Rope nicht Kandidat Nummer 1 für ein Spiel mit physischem Joystick, theoretisch möglich wäre es allerdings schon aufgrund des neuen Sprite-Kits (Animation, Physiksimulation, Partikelsimulation) und des Game-Controller-Frameworks, die beide erstmals in iOS 7 implementiert wurden und nun das Zusammenspiel mit externen, "echten" Controllern fördern sollen.

Auch wenn noch nicht allzu viele Infos zum neuen Top-Titel bekannt sind, können wir sicherlich noch mit einer kleinen Überraschung rechnen - hoffentlich wird es aber nicht ein nerviges Freemium-Modell, das bei vielen Usern mehr Frust als Spaß garantiert.

via. marketwatch


Übrigens: Wenn Du keine Neuigkeiten, Produkt-Tests oder Artikel von uns verpassen willst, dann folge uns am besten auf Facebook oder Twitter.



Hier kannst Du Deine Meinung loswerden:



← Menü öffnen weblogit.net | Home