Image Image Image Image

Dank FilaFlex: Sneakers im eigenen 3D Drucker drucken

Dank FilaFlex: Sneakers im eigenen 3D Drucker drucken

Schuhe, die zum Großteil im 3D Drucker entstanden sind, hatten wir im letzten Jahr an dieser Stelle schon einmal begutachten können. Mit dem neuen FilaFlex 3D, einem Fused Filament Fabrication Material - kurz FFF - lassen sich jetzt aber auch hoch elastische Sneakers und Sportschuhe im 3D Drucker fertigen.

Demonstriert wurde das Potenzial des Materials anhand des Recreus Sneakers 2, der im Rahmen der Veröffentlichung des Materials präsentiert wurde. Das Filament ist beim Hersteller Recreus für 22,99 Euro erhältlich, dafür gibt’s dann eine Rolle mit 2,8 mm oder 1,75 Durchmesser.

Laut Recreus soll FilaFlex 3D mit den gängigsten Extrudern funktionieren, und ist demnach auch für den Hausgebrauch gedacht. Theoretisch könnt ihr euch mit diesem Filament die nächsten Sneakers bequem im heimischen Keller drucken. Unterschiedliche Farben sind dabei ebenso möglich, vorausgesetzt euer 3D Drucker macht das mit. Wer direkt Lust bekommen hat, kann sich hier die nötigen Dateien herunterladen.

Recreus-Sneakers-2

Um noch kurz auf den Fertigungsprozess des Recreus Sneakers 2 einzugehen: Gefertigt wurde dieser bei einer Temperatur von 235 °C, bei einer Druckgeschwindigkeit von 90 mm/s. Die Layer Höhe betrug 0,2 mm und der Düsendurchmesser 0,3 mm. Beim verwendeten 3D Drucker handelte es sich um das Modell Prusa I3 von RepRap mit dem Extruder „Direct Drive“. Die benötigte Zeigt belief sich auf 22 Stunden.


Übrigens: Wenn Du keine Neuigkeiten, Produkt-Tests oder Artikel von uns verpassen willst, dann folge uns am besten auf Facebook oder Twitter.



Hier kannst Du Deine Meinung loswerden:



← Menü öffnen weblogit.net | Home