Image Image Image Image

Das neue iPad 5 und iPad mini 2: Unser Gerüchte-Check

Das neue iPad 5 und iPad mini 2: Unser Gerüchte-Check

Am 22. Oktober soll es wieder so weit sein; die Herren aus Cupertino laden zur Präsentation ein. Neben der Power-Maschine, dem Mac Pro, und Mac OS X Mavericks (hier gibt's schon jetzt die Golden Master Version) stehen auch noch das iPad 5 und das iPad Mini auf dem Programm. Die Gerüchteküche brodelt, im Netz kursieren mittlerweile einige Ideen, von denen sich sicherlich auch manche bewahrheiten werden. Andererseits schwirren zahlreiche Wunschvorstellungen in den Weiten des Internets umher, die ein wenig an den Haaren herbeigezogen scheinen. Was ist also zu erwarten und worauf sollte man eher nicht hoffen? Wir wollen ein wenig Licht ins Dunkle bringen und verraten Euch, wie der Stand der Dinge ist.

iPad 5 im Gerüchte-Check

Bezeichnung

Nicht wenige haben gestaunt, als Apple seinem Tablet plötzlich keine Nummer mehr verpasste, sondern schlicht mit dem Prädikat "New" (3.Generation) überraschte. Auch die 4. Version des iPads wurde offiziell als "iPad mit Retina Display" gehandelt. Um in diesem Kauderwelsch wieder ein wenig Ordnung zu schaffen, wird dieses Mal ein "iPad 5" erwartet. Andernfalls könnten einige Konversationen bald wie folgt lauten: "Hast du schon das newest iPad, das letztens rauskam, oder quälst du dich noch mit der new-Variante vom letzten Jahr ab?" "Nee, ich komm noch mit dem old new iPad von vor 2 Jahren ganz gut zurecht, verzichte von daher auf ein Upgrade."

> Wahrscheinlichkeit: 60%

Design

Inspiriert vom Form-Faktor des kleinen Bruders, dem iPad Mini, soll auch hier ein Design-Wechsel stattfinden. Die Kanten sind nun deutlich abgerundeter und auch insgesamt speckt das Tablet im Gesamtausmaß ein wenig ab. Die Display-Größe von 9,7 Zoll wird aber trotzdem weiterhin beibehalten. Was schlanker wird, sind die Ränder an der Seite. Ebenfalls schon fast Tradition und eine eher kleine Überraschung: auch das iPad 5 wird dünner und leichter als der Vorgänger sein. Mittlerweile sind sogar erste Fotos aufgetaucht, auf denen das iPad 5 in Hochauflösung abgelichtet ist. Sogar neue und angepasste Smart Covers wurden bereits gesichtet.

> Wahrscheinlichkeit: 95%

Kamera

iPads und Fotos schießen - unpraktisch und oftmals belächelt, dennoch: wenn man schon eine spitzen Knipse auf der Rückseite verbaut hat, kann man diese doch auch für ein, zwei kleine Schnappschüsse nutzen. Nachdem die iPhone 5S Kamera sämtliche Tests mit Bravur bestanden hat und durchweg zu begeistern weiß, werden die Rufe nach einer solchen Super-Kamera im neuen (bzw. neuesten) iPad immer lauter. Gerade jetzt, wo bereits seit 2 Generationen die 5-Megapixel-Schiene gefahren wurde, scheint ein Kamera-Upgrade auf 8 Megapixel durchaus möglich.

> Wahrscheinlichkeit: 70%

Farben

Space Grey & Silver

In Sachen Farbauswahl gab sich der Millionenkonzern bisher immer recht konservativ bzw. klassisch. So richtig viel Möglichkeiten hatten Apple-Anhänger nicht - eine bunte Farbpalette suchte man vergebens. Die Rückseiten waren an sich sowieso identisch, und auf der Vorderseite hatten die Kunden dann noch die "Qual der (Farbaus-)Wahl", sich zwischen einem schwarzen oder weißen Rahmen zu entscheiden.

Da der goldene Farbton beim iPhone 5S äußerst gut ankam, wird nun auch über eine champagnerfarbene iPad-Variante gemunkelt. Mehr Befürworter im Netz finden hingegen Modelle in "space grey" und "silver".

> Wahrscheinlichkeit: 80%

Speicherkapazität

Als Tim Cook damals die Bühne betrat und das iPad 4 präsentierte, war das erste iDevice mit satten 128GB Speicher geboren. Bis dato besiegelten "lediglich" 64GB Speicher die maximale Obergrenze. Wer ein Musik-, Video- und App-Junkie ist und nicht genug auf seinem Gerät haben kann, wird auch beim iPad 5 sicherlich nicht um Platznot bangen müssen. Eine 128GB-Version gilt als so gut wie sicher.

> Wahrscheinlichkeit: 95% 

Touch ID 

Um Akzente zu setzen, mussten dringend Innovationen, also neue und frische Ideen her, mit denen Apple sich von der Konkurrenz absetzt. Ein richtiger Schritt auf diesem Weg war der biometrische Fingerabdruckscanner, der erstmals mit dem iPhone 5s eingeführt wurde. Das praktische Gimmick erlaubt es dem Nutzer, sein Gerät neben einer herkömmlichen Code-Sperre auch mit seinem einmaligen Fingerabdruck vor unerwünschten Schnüfflern zu schützen. Dass die Herren aus Cupertino dieses Feature nicht auf das Tablet-Flaggschiff übertragen werden, gilt in Fachkreisen als nahezu ausgeschlossen.

> Wahrscheinlichkeit: 90%

Preis

Die Kosten belaufen sich seit mehren Jahren auf ein und die selbe Summe. Während die günstigste Variante (16 GB, nur Wi-Fi) bereits für 499$ zu haben ist, verlangt Apple für die teuerste Version (128GB, Wi-Fi & Cellular) ganze 929$.

Vermutliche Preisliste

Kabelloses Aufladen

Vor einigen Jahren meldete Apple bereits ein Patent an, in dem beschrieben wird, wie Geräte (hauptsächlich iPads) unterwegs und drahtlos mittels Smart Cover aufgeladen werden können. Je mehr Zeit verstreicht, desto wahrscheinlicher wirkt eine tatsächliche Umsetzung. Wer bei den letzten Präsentationen hoffnungsvoll wartete, wurde bisher immer enttäuscht - doch wer weiß, vielleicht ist die Zeit jetzt reif und die Ära der 10-Stunden-Akkulaufzeit (endlich) am Ende ihrer Tage?

> Wahrscheinlichkeit: 30%

induktion

iPad mini 2 im Gerüchte-Check

Design & Farbe

Wie aus den Gerüchten hervorgeht, plane Apple weiterhin, die sportlich elegante und schlanke Design-Linie des 7-Zoll-Bretts beizubehalten. Als Farbkombinationen wird über eine goldene Variante und ein Modell in "space grey" spekuliert. Rein äußerlich wurde - verglichen mit dem Vorgänger, dem iPad mini der 1. Generation - eher weniger geschraubt. Die Unterschiede werden sich wohl vor allem unter der Haube bemerkbar machen.

> Wahrscheinlichkeit: 90%

Display

Es hagelte Kritik und sorgte für einige lange Gesichter, als Apple vor gut einem Jahr das iPad mini ohne das allseits geliebte Retina-Display auf den Markt brachte. Zu sehr hatte man sich bereits an die gestochen scharfe Bildschirme gewöhnt, als dass man noch ohne sie auskommen wollte. Schon bevor die ersten überhaupt an ein iPad mini 2 gedacht haben, stand bereits fest: die nächste Generation wird definitiv mit einem Retina-Display ausgestattet sein. Auch wenn in den letzten Tagen viel spekuliert und eine Menge prophezeit wurde, hier sind sich selbst die unterschiedlichsten Quellen einig.

> Wahrscheinlichkeit: 95%

Touch ID

Ob auch Apples 7-Zöller mit dem smarten Fingerabdruckscanner ausgestattet sein wird, ist bisher noch unsicher, die Meinungen gehen bei dieser Frage auseinander. Schließlich wird die Mini-Variante nicht in der Highend-Klasse aufgstellt, sondern im mittleren Preissegment. Nichtsdestotrotz würde es sicherlich jeden Fan freuen, auch ein iPad Mini 2 mit Touch ID in den Händen halten zu können.

> Wahrscheinlichkeit: 50%

Preis

Auch hier wird vermutet, dass die Geräte zu den gleichen Konditionen angeboten werden, wie es bisher immer der Fall gewesen ist. Demnach würden 329$ genügen, um sich das billigste iPad Mini (16GB, nur Wi-Fi) zu ergattern.

Vermutliche Preisliste

One more thing?

Lange und oft wurde darüber spekuliert, ob der Konzern aus Cupertino nicht doch noch mit der ein oder anderen Überraschung für Wirbel sorgen könnte. Vom Apple TV oder auch von einer Antwort auf Samsungs Smart Watch war die Rede - bis jetzt blieb der große Coup allerdings aus, man schaut der Konkurrenz tatenlos zu. Mittlerweile sind die Hoffnungen ein wenig abgeflacht, kaum jemand rechnet noch ernsthaft mit dem berühmt berüchtigten "One more thing". Doch vielleicht ist gerade das die perfekte Ausgangslage. Just in dem Moment, in dem alle resignieren, alle Erwartungen begraben werden, packt Apple die Keule aus und haut uns alle vom Hocker. Das wär's doch, oder?

apple-man

Fotorechte: Sonny Dickson


Übrigens: Wenn Du keine Neuigkeiten, Produkt-Tests oder Artikel von uns verpassen willst, dann folge uns am besten auf Facebook oder Twitter.



Hier kannst Du Deine Meinung loswerden:

  • Gustav

    Tolle Zusammenfassung 🙂 Ich warte ja schon sehenssüchtig auf das mini 2, Retina fehlt eindeutig.

  • Ali Ebrahimi

    Echt guter Bericht meine Frage wäre nur, wie hoch die Wahrscheinlichkeit ist das ein neues Macbook oder iMac kommt.

  • Anh Phan

    Bisher wurde so gut wie jedes Jahr jeweils ein neues Modell präsentiert. 2013 neigt sich mittlerweile dem Ende zu. Sollte Apple nicht am 22. Oktober neue Geräte rausbringen, rechne ich spätestens bis Sommer 2014 mit frischen Apfel-Computern. 🙂

  • Oliver Meier

    ich warte auch auf das Retina des Mini’s.
    Wenn das mini noch dazu den Touch sensor bekommt, ist es für mich so gut wie gekauft 😉
    Bin mal gespannt, wie das mini 2 rauskommt



← Menü öffnen weblogit.net | Home