Image Image Image Image

Deal: iOS & Swift Programmierkurs

Deal: iOS & Swift Programmierkurs

Ideal für die Semesterferien oder Sommerferien oder gar entspannte Abendstunden mit eigenem Lerntempo: Der Swift & iOS Programmierkurs im aktuellen Angebot von Mammoth Interactive vermittelt die Grundlagen der Appentwicklung für den App Store in einem attraktiven Gesamtpaket, das es aktuell zum stark vergünstigten Preis gibt.

Das weltgrößte iOS 8 & Swift Bootcamp bringt euch mit über 80 Stunden an Lerninhalten in über 1000 Videos und mit über 70 konkreten, funktionierenden App-Projekten von Null auf Hundert.

Die Grundlagen für Appgestaltung bzw. Design und generelle Programmiergrundlagen für Einsteiger werden behandelt, der Kurs ist aber auch für Fortgeschrittene und Umsteiger aus der Webentwicklung durchaus hilfreich. Umgerechnet zahlt ihr hier etwa 1,10€ pro Stunde des Lernmaterials, Übungszeit exklusive.

iOS & Swift Bootcamp für ca. 88€

Hier bestellen & Kurs-Inhalte für $99 statt $2956 downloaden (Partnerlink)

Die Inhalte sind auf 24 Kurse aufgeteilt, die Schritt für Schritt Themen wie Apples neue Programmiersprache Swift, App-Entwicklung für iOS 8 (natürlich auch für iOS 9 anwendbar) und Apps im Bereich des Social Networking, Wecker, Taschenrechner, Medienplayer, Lernapps und Produktivitätsapps behandeln. Ihr fangt bei Null an und hört beim App Store auf, es handelt sich also um einen vollständigen Lernkurs.

Voraussetzungen:

  • Lust auf App-Entwicklung mit den neuesten Tools
  • iMac, MacBook oder Mac Pro/Mini für Apple Xcode (kostenloser Download)
  • Photoshop oder Pixelmator/GIMP für Bildbearbeitung
  • Browser
  • keine Programmiervorkenntnisse nötig, aber hilfreich

Der Kursinstruktor ist John Bura, der seit 1997 in der Spieleentwicklung und seit 2002 im Unterrichten von Programmierskills im Business tätig ist. John hat an 40 kommerziellen, mobilen Spielen mitgewirkt und bietet über seine Plattform diverse Kurse an.


Übrigens: Wenn Du keine Neuigkeiten, Produkt-Tests oder Artikel von uns verpassen willst, dann folge uns am besten auf Facebook oder Twitter.



Hier kannst Du Deine Meinung loswerden:

  • Schade – Habe kein Mac

    Du hast das Tutorial bestimmt schon durch. Hast du auch schon eine App gemacht? 🙂

  • Tom

    Huhu, das Tutorial da oben habe ich noch nicht probiert, steht aber auf meiner Liste 🙂 Im Rahmen eines anderen Kurses habe ich schon diverse kleine Test-Apps gebaut, die sich im Store aber nicht behaupten würden ;). Momentan bastle in an einem iOS-Spiel in Unity.

  • kamil

    verstehe ich das richtig das der kurs zu download ist? Wie lange hat man zugriff auf die unterlagen nach dem kauf?

  • Tom

    Hi Kamil, laut Anbieter handelt es sich um einen „Instant digital download“, also jep. Der Zugriff auf die Trainingsvideos sollte also unbeschränkt sein.

  • Kamil

    Hi Tom,
    danke für deine Antwort. Da ich selber kein Gerät mit OS, sondern nur iOS Geräte besitze wäre für mich gut zu wissen ob dieser Lehrgang auch mit Hackintosh system funktionieren würde? ( Ich will niemandem schaden aber ich selbst persönlich finde apple verlangt zu viel Geld für zu wenig Hardware) Btw. da Ihr auch unter anderem auch mit Jailbreak arbeitet wäre es eventuell auch nicht sinvoll eine Hachintosh rubrik zu erstellen? Also ich würde euch folgen (Y)

    Mfg

  • Tom

    Hi Kamil, wir haben eine Hackintosh-Rubrik und ich bin selbst passionierter Nutzer eines Hackies ;-). Die Arbeit mit Xcode funktioniert damit ohne Einschränkungen. Hier der Link zur leider zu selten aktualisierten Rubrik: http://weblogit.net/apple/hackintosh/

  • Kamil

    Ahh cool ich besuche die Seite regelmäßig aber habs noch nie gesehen. Allerdings ist mir beim ersten überfliegen aufgefallen das man doch schon eine bestimmte Hardware braucht. Spricht ein Gigabyte Board / Intel Prozi und Nvidia GraKa. Wie sieht es denn mit AMD aus? Habe nämlich einen build der wie folgt aussieht:
    AMD FX 8320
    AsRock 970 rev 2
    HD 7970

  • Tom

    Da ginge der kontinuierliche Zeitaufwand weit über jeden Stundenlohn hinaus, den Du besser in ein Gigabyte-Board investierst 😉 Es ist (oder war, als ich zuletzt dazu las) machbar, aber nur mit gehackten Kerneln und somit oft fraglicher Stabilität und erheblichem Zeitinvest.
    Falls das Geld nicht für ein Komplettsystem auf Intel-Basis mit Gigabyte oder ASUS Board reicht, kann ich außerdem die IBM/Lenovo ThinkPads oder HP ProBooks als bezahlbaren Einstieg empfehlen. Zum Entwickeln für iOS reicht Dir prinzipiell auch erst mal ein Einsteigergerät wie der Mac mini oder ein gebrauchtes MacBook.

    Einen Einkaufsguide für große und kleine Budgets findest Du auch bei TonyMacx86: http://www.tonymacx86.com/building-customac-buyers-guide-june-2015.html



← Menü öffnen weblogit.net | Home