Image Image Image Image

Der Roomba-Roboter bekommt bastlerfreundliche Verwandtschaft

Der Roomba-Roboter bekommt bastlerfreundliche Verwandtschaft

Hacker und Robotik-Bastler wird es freuen: iRobot kündigt den Create 2 an, eine aktualisierte Version der universell entwickelbaren Roboterflunder, die mit dem beliebten Roomba Staubsaugerroboter auf engstem Wege verwandt ist.

Der grüne Cousin des Staubsaugers kann zwar out-of-the-box keinen Staub aufsaugen, dafür aber alles was ihr euch damit überlegt. Die programmierbare Roboterplattform von iRobot bringt verschiedene Beispiele in Code-Form mit, aber auch Projektideen mit zusätzlicher Hardware und 3D-Druckdaten für neue Teile. Ein Serial-USB-Adapter verbindet den Create 2 mit einem Rechner oder Tablet, natürlich lässt sich auch drahtlose Kommunikation nachrüsten.

Ausbaufläche statt Vakuum

create-2-roboter

Cooler kleiner Roboter-Begleiter für Hardware-Hacker

Die sogenannte Faceplate, also die obere Deckplatte, ist mit Markierungen für Bohrungen und Ausschnitte versehen. So kann der Bastler das Gerät hardwaremäßig hacken und erweitern, ohne zwangsläufig dank Denkfehler etwas zu zerstören. Ein Übersichtsvideo gibt es hier:

Der günstige Preis von rund 200 US-Dollar kommt dadurch zustande, dass der Create 2 im Endeffekt ein dekomissionierter/wiederaufbereiteter Roomba aus der 600er-Serie ist. Der Roboter ist trotzdem aufgrund der bewährten Bauweise bzw. dem durchgestalteten Grundgerüst sehr robust und langlebig. Die Ingenieure von iRobot scherzen: Es handelt sich um den Pickup Truck unter den Robotern. An Frachtkapazität oder Tragkraft mangelt es der Plattform jedenfalls nicht.

Verschiedene Schwierigkeitsstufen

wbi-screenshot 4

Entwickler können den Roboter direkt, oder über einen Arduino, oder aber über den Raspberry Pi ansprechen. Die hohe Flexibilität (mit dem Pi sind beispielsweise Scratch oder Python als Sprachen nutzbar) und schnelle Erweiterbarkeit mit Sensoren, Greifarmen, Servos und so ziemlich allen anderen vorstellbaren coolen Roboterparts macht den Create 2 zu einem spannenden Lernwerkzeug für Universitäten und Schulen aus dem technischen Bereich. Eine Akkuladestation ist natürlich im Lieferumfang enthalten.

Beispielprojekte von der Create 2 Website:

  • Ferngesteuerter Kameraroboter
  • Autonom herumcruisender Roboter-DJ für die nächste Party
  • Lichtgemälde mit dem Create 2, LEDs und Langzeitbelichtungen
  • Tethered Driving - Kabelgebundene Sofortkontrolle

Kein Plan von Code, Pi und Arduino? Macht nix, ein Roomba macht auch Laune

Wer nicht so der Hacker ist, möchte sich vielleicht die aktuellen Roombas von iRobot für den Boden anschauen. Die kleinen Helfer sind mittlerweile durchaus tauglich und beglücken ihre Putz-Haushalte so sehr, dass sie oft auch einen Vornamen vergeben bekommen.

Bei einem Bekannten befreit "Gustav" regelmäßig die Böden von Staub, wir können da beispielsweise den Roomba 780 empfehlen (Amazon-Partnerlink). Der doppelte HEPA-Filter macht sich an der Frische der Raumluft bemerkbar, auch mit Katzenfell kommen die kleinen Roboter überraschend gut klar. Mit den virtuellen Wänden lässt sich der Reinigungsbereich zudem eingrenzen, damit es keine Missverständnisse gibt. Über Kabel und kleinere Hindernisse fährt der Roomba einfach drüber.

roomba-700er-serie


Übrigens: Wenn Du keine Neuigkeiten, Produkt-Tests oder Artikel von uns verpassen willst, dann folge uns am besten auf Facebook oder Twitter.



Hier kannst Du Deine Meinung loswerden:



← Menü öffnen weblogit.net | Home