Image Image Image Image

Die Spiele der neuen Xbox One: Wie hoch ist die Messlatte?

Die Spiele der neuen Xbox One: Wie hoch ist die Messlatte?

Monate lang ging es hin und her, diese Woche aber wurde das große Geheimnis um die neue Xbox endlich gelüftet. Unter dem simplen Namen "Xbox One" wird Microsoft vermutlich kurz vor Weihnachten 2013 seine neue Spiel-Konsole auf den Markt bringen. Unklar ist bislang noch der Preis. Über die groben technischen Spezifikationen sowie einigen Features sind wir aber spätestens seit gestern Abend informiert. Die Zusammenfassung könnt ihr hier nachlesen.

Während sich die einen Xbox-Fans immer noch wundern und darüber amüsieren, dass sich Microsoft auf der gestrigen Veranstaltung nahezu ausschließlich auf die Integration von Entertainment-Funktionen konzentrierte (Stichwort: Television - hier ein vielsagendes Video), meinen die anderen, die Xbox One hat bereits jetzt das Rennen mit der PS4 gewonnen. Eines ist klar, beide Konsolen-Hersteller setzen in ihren neuen Modellen auf eine Menge Social- und Multimedia-Kram. Dem einen mag das gefallen, dem anderen, vor allem Gaming-Interessierten, wohl eher nicht.

Microsoft setzt in seiner Xbox One zudem auf ein möglichst perfektes Zusammenspiel aus TV und Konsole. Per Sprach- und Gestensteuerung (Kinect 2.0) können wir einfach und komplett ohne ein zusätzliches Eingabegerät (Controller) zwischen dem TV-Programm (Live-TV) und Songs, Filme sowie Games hin und her wechseln. Zusätzlich ist man Partnerschaften mit den amerikanischen Sport-Ligen eingegangen, um das Publikum mit Randinformationen zu beglücken. Beispielsweise können Videos und Statistiken zum jeweiligen Lieblingsspieler einer Basketball- oder Football-Mannschaft abgerufen werden. Zumindest ist das die Theorie, die in den USA den Kunden schmackhaft gemacht wird. Alles gut und schön. Wie das letztendlich hierzulande aussehen wird, müssen wir allerdings abwarten.

Die ersten Games der Xbox One - ein Knaller?

Microsoft gab im Rahmen der Präsentation an, dass es insgesamt 15 First-Party-Games zum und in den Wochen nach dem Marktstart geben wird. Darunter auch 8 neue Franchise-Titel. Zudem wird mit dem Publisher EA ein großer Partner ins Boot geholt, der hoffentlich in den Monaten nach dem Release einige AAA-Titel auf den Markt bringen wird. Offen blieb bislang auch die Frage, ob die neue Xbox One, Spiele der Xbox 360 unterstützen wird. Laut Microsoft wird das nicht der Fall sein. Ihr solltet also auf jeden Fall etwas Platz schaffen, um beide Konsolen unterzubringen.

Quantum Break

Einer der ersten Titel für die Xbox One wird das brandneue Quantum Break sein. Einigen unter Euch dürfte dieses Game sogar bekannt vorkommen, zumindest wenn ihr den ersten Trailer gesehen habt. Kein Wunder, schließlich stecken die Entwickler von Remedy Entertainment dahinter, aus deren Feder der Erfolgstitel Alan Wake stammt. Auch wenn bislang zu Quantum Break nur sehr wenig bekannt ist, zur bevorstehenden E3 in San Francisco könnte uns einer echter Knaller erwarten. Die ersten Eindrücke im Trailer versprechen zumindest einiges.

Forza Motorsport 5

Direkt zum Xbox-One-Event angekündigt, wird Forza Motorsport 5 mit Sicherheit ein absolutes Highlight. Viel gibt es hierzu auch nicht zu sagen. Es ist der fünfte Teil der Erfolgsserie, ich hoffe es wird bombastisch. Hier der Trailer:

http://youtu.be/r46D1lRpO1k

Mehr Sport geht nicht

Wer die Microsoft-Veranstaltung am gestrigen Abend verfolgt hat, wird mitbekommen haben, dass der Software-Riese eine dicke Kooperation mit EA eingegangen ist. Aus dieser Partnerschaft sollen eine Menge Titel im Xbox-One-Regal landen, darunter FIFA 14, Madden NFL und NBA Live. Warum die EA-Manager am gestrigen Abend allerdings so übertrieben nervös waren, ist mir schleierhaft. Vielleicht weil sie eine dicke Summe von Microsoft erhalten haben, damit sie andere Spiele-Plattformen verlassen? Hier die Trailer:

Call of Duty: Ghosts

Einer der spannendsten Titel dürfte ganz klar Call of Duty: Ghosts sein. In Zusammenarbeit mit Activision konnte man einen Deal aushandeln, der das Game vorerst exklusiv auf der neuen Xbox One vorsieht. Der Launch für andere Plattformen, wie der neuen PS4 und dem PC, wird erst später erfolgen.

Im Rahmen der Veranstaltung wurde anhand des neuesten Teils der Call-of-Duty-Reihe die Power der Xbox One demonstriert. Das Game selbst basiert auf eine neue Grafik-Engine, die bislang noch nicht näher erklärt und erläutert wurde. Allerdings sind die Ergebnise extrem fein, das Entwicklerstudio von Infinity Ward hat hierbei auf dem ersten Blick sensationelle Arbeit geleistet. Besonders im Vergleich zu den Vorgänger-Titeln auf der Xbox 360 werden die Verbesserungen deutlich. Noch nie sah ein COD-Teil so detailreich und realistisch aus, wie Call of Duty: Chosts. Hier der Trailer.

Zur E3 sehen wir mehr

Es bleibt nun abzuwarten, bis in San Francisco die E3 ihre Tore öffnet. Denn wie Aaron Greenberg heute noch einmal bestätigt hat, werden zur bevorstehenden E3 deutlich mehr Games für die Xbox One gezeigt, als es gestern Abend der Fall war. Wie hoch der Preis der neuen Xbox One sein, bleibt bislang ein Rätsel. Laut einem britischen Online-Händler (Zavvi) soll die Microsoft-Konsole wohl 499 Euro kosten. Von offizieller Seite gab es hierzu aber noch keine Angaben.

Seid ihr zufrieden mit den ersten Informationen zur neuen Xbox One? Wie ist euer erster Gesamteindruck - habt ihr mehr erwartet? Welche Features stehen für euch im Fokus?


Übrigens: Wenn Du keine Neuigkeiten, Produkt-Tests oder Artikel von uns verpassen willst, dann folge uns am besten auf Facebook oder Twitter.



Hier kannst Du Deine Meinung loswerden:

  • Romka

    Am ende sieht das echte Ingame zu Hause sowieso nur halb so gut aus wie das „Ingame“ Material dass einem vorher präsentiert wird.

  • Dario

    Ich finde auch, dass ein Trailer überhaupt nichts über das Spiel aussagt. Er erklärt vielleicht ein bisschen die Story aber er kann dir nicht das tatsächliche Spielerlebnis zeigen.



← Menü öffnen weblogit.net | Home