Image Image Image Image

Diese Bastel-Shotgun gelangt an Bord von jedem Flugzeug

Diese Bastel-Shotgun gelangt an Bord von jedem Flugzeug

Flugsicherheit ist eine Illusion. Während viele Menschen ihre Angst in Bezug auf Schusswaffen aus dem 3D-Drucker äußern, vergessen sie wohl die Möglichkeiten der Eigenbauten. An diesem Beispiel sehen wir eine ziemlich kräftige Shotgun, die vollständig aus Produkten gebaut wurde, die man nach der Sicherheitsschleuse kaufen kann.

Humorvoll als "BLUNDERBUSSness Class" bezeichnet, bietet diese DIY-Shotgun für Flugzeug-Terror nämlich mehr als genug Wumms für deutliche Probleme an Bord eines Passagierflugzeugs. Halten sollte man das Gebilde aus einer Red Bull Dose, Mentos, Kleingeld als Munition sowie einer Zeitung, Fönbauteilen und Batterien aber besser nicht. Im Test sehen wir, was die chemisch-thermisch angetriebene Explosion an einer Gipskartonmauer anrichtet. Den Rest kann man sich vorstellen.

Die Waffe überstand zwar den Test und könnte theoretisch noch nachgeladen werden, benötigt jedoch etwa 10 Sekunden Auslösezeit. Problematischer ist vielleicht der Umstand, dass sie bei der internen Detonation mindestens die Rippen des Schützen anknacksen könnte. Trotzdem: Creepy Stuff für Paranoiker. Und der erneute Beweis für die Nichtexistenz von Sicherheit.

 


Übrigens: Wenn Du keine Neuigkeiten, Produkt-Tests oder Artikel von uns verpassen willst, dann folge uns am besten auf Facebook oder Twitter.



Hier kannst Du Deine Meinung loswerden:

  • anon

    What the fuck! Sounds damm crazy !

  • Tom

    Jo, Macgyver-Niveau indeed.

  • Tom

    Das war übrigens meine Antwort auf die „Was willst Du mal werden, wenn du groß bist?“-Frage, als ich 5 Jahre alt war. MacGyver.

  • Kilian Muth

    Aber ich glaube mit der shotgun hat man nicht viel Schuss wenn man sie in der Hand hält. 😀

  • nonono

    Totale Kacke Leute, bloß nicht nachbauen da zu gefährlich!

  • Tom

    Wer nach dieser Video-Demo noch immer einen Nachbau tätigen will, hat ja wohl ein ganzes Regal voller Darwin-Awards verdient. 😉
    Aber jo, Kids: Sprengt Euch bitte nicht selbst in die Luft.

  • Emeritus

    Jep. Nicht machen. Bitte auch nicht Jackass nachmachen, oder wie in Call of Duty herumballern. Oder jemanden wegen einer PS4 abknallen, wie eben in den News. Oder wie der Need for Speed Typ da gegen nen Baum rasen. Oder wie ein deutscher Politiker ne fette Nase ziehen. 😉
    Ich glaube fast bei Idioten hilft selbst die beste Warnung nix.



← Menü öffnen weblogit.net | Home