Image Image Image Image

Dieser Tinder-Roboter „sammelt“ die perfekten Mädels für Euch

Dieser Tinder-Roboter „sammelt“ die perfekten Mädels für Euch

Ihr kennt doch sicher diese oberflächliche Dating-App namens Tinder, die Android- und iOS-Nutzer primär über ein Foto zusammenbringt. Mit einem Wisch nach Links oder Rechts kann man sich durch einen Stapel an Mädels oder Jungs arbeiten und sympathische Kandidat(innen) in kurzer Zeit erbeuten, ganz nach der guten alten "Jäger und Sammler"-Methode. Nur eben auf dem Smartphone.

Finden sich zwei, die das Gegenüber jeweils als attraktiv markiert haben, wird der Kontakt hergestellt und ein Chat eingeleitet. Dann verabredet man sich dort hochromantisch meist zu einer unverbindlichen Nummer, die nicht sonderlich lange andauert. Es sei denn ihr durchschaut die geheimen Kommunikationssysteme der Frau, weil ihr Jasminas Kolumne dazu gelesen habt.

Tinder
Tinder
Entwickler: Tinder Inc.
Preis: Kostenlos+

Dieser Bot sucht Frauen nach dem Geschmack des Besitzers und kontaktiert sie - vollautomatisch

Ein findiger Programmierer ist ein fauler Mensch, der ungern Dinge mehr als ein Mal eigenhändig tut. Lieber baut man eine hochkomplexe Maschine für die einfachsten Aufgaben, die dann einfach von alleine läuft. So auch Justin Long, der Tinder über eine Biometrik-Bibliothek mit einem mächtigen Bot ausstattete.

Anstatt eigenhändig und mühselig durch die Mädels zu blättern, lässt Justin sich seine künftige Schakkeline nach vordefinierten Kriterien innerhalb der mathematischen Gesichtsmodelle (entsprechend seiner einprogrammierten Vorlieben und Abneigungen) finden, per Tinderbot.

tinderbox_eigenfaces_models

Hierbei kommt unter anderem der Eigenface-Algorithmus zum Einsatz. Natürlich ist auch ein Chatbot integriert, der die furchterregende Aufgabe des Erstkontakts übernimmt und das Sentiment hierbei analysiert. Der Besitzer des Datingroboters wird dann zeitig informiert, wenn er übernehmen soll.

Hierzu ein Flowchart:

tinderbot-flowchart

Also Mädels, wenn es in der letzten Zeit irgendwelche unnatürlichen Kommunikationsvorgänge in Tinder bei euch gab, war vielleicht ein Roboter am anderen Ende der Leitung. Hehe. Dasselbe gilt natürlich für die Herren der Schöpfung, es gibt ja auch Hacker-Mädels bzw. "Häcksen". Diese könnten bald auch verstärkt das Dating-Netz mit Bots bestücken.

flirtbot

Hier der technische Ablauf simpel erklärt:

  • The built-in bot builds facial models using your likes/dislikes
  • Bot examines profile images, cropping faces
  • Faces are loaded into an "average" face representing choices
  • Eigenfaces are computed from average faces
  • Bot then makes future selections based on Eigenface comparison
  • Comparisons are essentially k-nearest neighbor selection

Der Code hierfür ist Open Source und bringt vielleicht den einen oder anderen Geek und seine Traumfrau zusammen, daher gibt es den Download auf GitHub hierfür.

Vielleicht hackt ja jemand eine alternative Version daraus, die sich stundenlang mit religiösen Fanatikern unterhält und sie mit logischen Diskussionen auslaugt sowie beschäftigt. Dafür würde ich sogar bezahlen.


Übrigens: Wenn Du keine Neuigkeiten, Produkt-Tests oder Artikel von uns verpassen willst, dann folge uns am besten auf Facebook oder Twitter.



Hier kannst Du Deine Meinung loswerden:

  • Der letzte Teil is einfach genial! ^^



← Menü öffnen weblogit.net | Home