Image Image Image Image

Drahtloses Laden: iPhone mit Qualcomm-Technologie?

Drahtloses Laden: iPhone mit Qualcomm-Technologie?

Qualcomm kündigte in einer Pressemitteilung die hauseigene Lösung "WiPower" für drahtloses Laden an. Das Besondere hierbei: Die Technologie unterstützt auch Geräte mit metallischen Gehäusen wie etwa das Apple iPhone. Der Hersteller ist Lieferant für u.a. den Baseband- bzw. LTE-Chip beim iPhone und arbeitet bereits länger mit Apple zusammen.

Ist Apples Zeit für induktives Laden gekommen?

Die induktive Lösung ist kompatibel mit dem bestehenden Rezence-Standard und stellt die Speerspitze der Bemühungen von Qualcomm dar, Innovationen im Raum der kabellosen Ladetechnologien auf den Markt zu bringen. Ob Apple die Technologie hierfür lizenzieren möchte, ist natürlich noch nicht bekannt. Ausschließen würde ich das (noch) nicht, immerhin verfügt die Apple Watch ebenso bereits über eine kabellose Lösung zum Laden des Akkus, wenngleich mit anderen Gehäusematerialien auf der Rückseite. Grundsätzlich abgeneigt ist Cupertino sicherlich nicht.

WiPower basiert auf der NFMR-Technologie und nutzt eine Frequenz, die weniger Probleme mit umliegenden Metallgegenständen verursacht. Zusätzlich kann nun wie erwähnt auch das zu ladende Gerät aus Metall bestehen bzw. ein Gehäuse mit einer der typischen Metalllegierungen besitzen. Bis zu 22 Watt liefert so ein Ladegerät, das wäre mehr als genug für ein aktuelles iPhone oder sogar ein iPad Air.

Für technisch Interessierte gibt es hier übrigens eine nette Übersicht mit den Technologien für drahtlose Elektrizität aus dem Jahre 2013, die verschiedene Methoden vergleicht. Kürzlich berichteten wir auch von einem Konzept zum iPhone 7, das zufälligerweise besagte induktive Ladetechnologie visualisiert.

Wie wichtig wäre euch denn das drahtlose Laden beim iPhone? Ich sehe prinzipiell wenig Praxisnutzen darin, höchstens marginal gesteigerten Komfort. Der Lightning-Port ist schön robust und macht das nächtliche Anstecken zu keinem Wagnis.


Übrigens: Wenn Du keine Neuigkeiten, Produkt-Tests oder Artikel von uns verpassen willst, dann folge uns am besten auf Facebook oder Twitter.



Hier kannst Du Deine Meinung loswerden:

  • Roberto

    Kabelloses Laden ist sicher keine Funktion die man unbedingt braucht aber wenns geht wird es jeder nutzen und man wird früher oder später kein Handy mehr ohne ohne haben wollen.
    In meinen Augen ein typisches nice to have Feature

  • Tom

    Genau, nice-to-have bringt es auf den Punkt. 🙂

  • Jan

    Wenn das kommt, dann kann ich mir vorstellen, dass dafür der LightningPort wegfällt und in dem Zuge auch der Klinkeanschluss. Apple hat mit dem MacBook ja gezeigt, dass man vor radikalen Einsparungen an Schnittstellen nicht zurückschreckt. Aber dann hoffentlich nicht um das Gerät noch schlanker zu machen, sondern um den Akku zu vergrößern.
    Mit dem Wegfallen der Schnittstellen dürfte es auch einfacher sein, das iPhone wasserdicht zu machen – was meiner Meinung nach viel interessanter wäre.

  • Sebastian Kiefer

    Ich muss da ein wenig widersprechen. Denken wir doch einmal weiter. Die Funktionen für das kabellose Laden gibt es nu ja schon etwas länger…

    Ich vermute Apple hat es vermieden schnell schnell ein unausgereiftes System auf den Markt zu bringen. Ich denke es wird wohl auch noch etwas Zeit vergehen bis dann auch Apple den Schritt zum kabellosen Laden geht. Die hieraus entstehenden Möglichkeiten jedoch sind genial. Ich denke da z. B. an öffentliche Ladezonen, oder auch an Akkus die den Strom drahtlos weitergeben können etc..

    Wie oft jammern wir über den Stromverbrauch unserer Geräte. Wie oft sitzen viele unserer Zeitgenossen irgendwo mit dem Gerät in der Hand und dem Kabel in der Steckdose..

    Wenn die Technik hier weitere Fortschritte erzielt, dann kann ich mir durchaus eine Zukunft vorstellen, in der wir nie wieder einen leeren Akku haben werden. Einfach weil unsere Geräte von überall um uns herum praktisch geladen werden. Ggf. auch an öffentlichen Orten wie die Uni oder auch in Straßenbahnen.

    Da wird wohl noch etwas Zeit vergehen bis es soweit kommt. Ich persönlich bin inzwischen von all den Ladekabeln entnervt. Auf meinem Bett tummeln sich dann doch inzwischen 12 Geräte die alle mit Strom versorgt werden wollen. Wäre schon toll könnte ich mir die ganzen Kabel sparen.



← Menü öffnen weblogit.net | Home