Image Image Image Image

Drei Männer, ein Tunnel, 300.000 Dollar an iPhones

Drei Männer, ein Tunnel, 300.000 Dollar an iPhones

Es scheint als wären iPhones die neuen Banken: Ein frischer Bericht aus Beijing umfasst drei Männer, die insgesamt 240 Stück der neuen iPhone 6 Modelle erbeuteten. Etwas überraschend und dabei auch erfrischend an die Panzerknacker der Kindheit erinnernd ist dabei der Umstand, dass die Herren dafür in bester nostalgischer Bankraubmanier ein 50 Zentimeter großes Loch buddelten.

Die durch den Tunnel entwendeten Geräte dienten für die Finanzierung von Glücksspiel, Autos und Gold, so die staatliche Berichterstattung durch das Newsoutlet Xinhua. Die Diebe wurden schließlich anhand einer Ermittlung gefasst, die von den Seriennummern der Geräte ausging.

Es ist kein Geheimnis, dass die neuen iPhones sich in China gigantischer Beliebtheit erfreuen. Die Knappheit der Geräte hat sich immerhin auf wenige Tage der Lieferzeit reduziert, statt die Konsumenten wochenlang warten zu lassen und eventuell zum Schwarzmarktkauf zu verleiten. Die kulturelle Hemschwelle zum Erwerb gefälschter oder illegal importierter "Graumarktsmartphones" scheint ja bekanntlich bei den Chinesen geringer zu sein. Bild: Symbolbild


Übrigens: Wenn Du keine Neuigkeiten, Produkt-Tests oder Artikel von uns verpassen willst, dann folge uns am besten auf Facebook oder Twitter.



Hier kannst Du Deine Meinung loswerden:



← Menü öffnen weblogit.net | Home