Image Image Image Image

edtime & edpep: die flexible Personalplanung in der Cloud

edtime & edpep: die flexible Personalplanung in der Cloud

Ich bin ein großer Fan von davon, wenn es darum geht, cloudbasierte Lösungen im Tausch gegen alte und ineffiziente Systeme einzusetzen. Und wenn wir von digitalen, cloudbasierten Lösungen sprechen, dann meist auch von Automatisierung. Diese hat ganz oft einfach den riesigen Vorteil, Personalpower und damit auch jede Menge Zeit einsparen zu können. Da Zeit in vielen Bereichen nach wie vor sehr teuer sein kann, ist der Wechsel hin zu Cloudlösungen daher natürlich besonders für Unternehmen sehr interessant und sinnvoll.

Wenn wir uns in diesem Zusammenhang die Personalplanung eines normalen mittelständischen Unternehmens anschauen, sahen die Strukturen lange Zeit so aus, dass es allein für die Erstellung diverser Personalpläne und das Auswerten der tatsächlich geleisteten Arbeitszeit eines jeden Mitarbeiters ganze Abteilungen gab. Diese waren nicht nur schweineteuer, sondern in erster Linie unflexibel und Änderungen brauchten ihre Zeit. Ein leidiges Thema, das nicht nur den Urlaubsanspruch betraf, der schriftlich eingereicht werden musste.

Eine flexible und transparente Personalplanung auf Cloudbasis schickt solche alten Strukturen ins Niemandsland. Es ist viel bequemer und effizienter, wenn jeder Mitarbeiter seinen Anspruch auf Urlaub, den Wunsch die Schicht zu wechseln oder die aktuelle Krankmeldung ohne Umwege per interner App kommunizieren kann. Oder ich als Mitarbeiter in Echtzeit erfahre, dass sich meine Schicht geändert hat und direkt sehen kann, wann und wo ich stattdessen eingesetzt werde.

EDPEP Personalplanung

Mitdenkende Cloudlösungen für die Personaleinsatzplanung

Angesichts der verfügbaren Alternativen klingt es fast unglaublich, dass es noch gar nicht so lange her ist, dass eine klassische Personaleinsatzplanung nicht selten vollständig in Exceltabellen oder mit simplen Post-its realisiert wurde. Wobei vor allem letztere Lösung durchaus auch heute noch ihren Charme hat. Doch fehlt beiden Lösungen eine entscheidende Sache: die Zentralisierung. Änderungen gelangen also nur über Umwege zum Mitarbeiter.

Die deutsche Softwareschmiede Eurodata hat sich genau dieser fehlenden Sache angenommen und gleich zwei sinnvolle Cloudlösungen entwickelt. Zum einen eine flexible Personaleinsatzplanung in der Cloud und zum anderen eine digitale Zeiterfassung, um die geleistete Arbeitszeit eines jeden Mitarbeiters zu erfassen und auszuwerten.

Gerade das Thema Zeiterfassung spielt spätestens seit der Gesetzesänderung zum Mindestlohn, wonach Unternehmen die Arbeitszeit ihrer Mitarbeiter nachweislich dokumentieren müssen, eine wichtige Rolle. Ein riesiger, manueller Aufwand, wenn dieser Prozess auf klassischem Weg betrieben wird. Es bietet sich daher ganz klar an, diesen Prozess so gut es geht zu automatisieren.

Eurodata nennt die eigene App zur Zeiterfassung EDTIME. Sie spielt sich komplett in der Cloud ab, konzentriert sich auf eine einfache Bedienung und ermöglicht das Erfassen der Arbeitszeit auf Knopfdruck. Jeder Mitarbeiter stempelt sich dabei nur noch über eine digitale Stechuhr, selbst dann wenn er Pausen hat. Die erfassten und ausgewerteten Arbeitszeiten können dann wiederum per Knopfdruck in einem MiLoG konformen Dokument festgehalten werden, so dass das Ganze gesetzlich konform ist und die Dokumentationspflicht erfüllt wird.

Preislich ist EDTIME mit 1 Euro pro Mitarbeiter im Monat durchaus attraktiv. Das Basispaket, also die Software (Zeiterfassung) selbst, startet mit 9,90 Euro monatlich inklusive den ersten 10 Mitarbeitern. Das gesamte Paket kann zuvor 30 Tage ohne Folgekosten ausgiebig getestet werden. Angesichts der immensen Vorteile angefangen bei der räumlichen Unabhängigkeit (cloudbasiert), einem deutlich geringeren Verwaltungsaufwand und einer weitaus höheren Transparenz, klingt das sehr gut.

Eine Komplettlösung für flexibles Personalmanagement

Die zweite Cloudlösung, worüber die komplette Personaleinsatzplanung realisierbar ist, nennt Eurodata EDPEP. Einsatzpläne können darin auf entspannte und intuitive Art und Weise bequem per Drag and Drop angelegt, Aufgaben verteilt und Dokumente zugeordnet werden. Mitarbeiter können wiederum per interner App auf dem Smartphone bei Bedarf Rückmeldung geben, beispielsweise im Krankheitsfall oder um Wünsche bezüglich Schichttausch oder Urlaub zu kommunizieren. EDPEP startet aktuell bei 2,50 Euro pro Mitarbeiter im Monat und kann ebenso 30 Tage lang ohne Folgekosten getestet werden.

Beides zusammen ist quasi eine Komplettlösung in der Cloud in Form einer App für Zeiterfassung und Personaleinsatzplanung, um alte Strukturen aufzubrechen und die Kommunikation mit den Mitarbeiter in verschiedenen Angelegenheiten effizienter zu gestalten. Eurodata ist dabei längst nicht neu am Markt, sondern hat langjährige Erfahrungen in diesem Bereich. Mit EDLOHN und EDBIC hat die Softwareschmiede zwei weitere Cloudlösungen im Feuer, die den professionellen und modernen Datenaustausch oder die Lohnbuchhaltung in der Cloud ermöglichen.

Personaleinsatzplanung in der Cloud


Werbung: Dieser Artikel wurde in Kooperation mit Eurodata realisiert. Ehrliche und persönliche Meinung gibt es hier aber dennoch.


Noch kein Fan? Folge WEBLOGIT auf Facebook oder Twitter, um nichts zu verpassen! ↵


Anzeige


Hier kannst Du Deine Meinung loswerden:



← Menü öffnen weblogit.net | Home