Image Image Image Image

Ein Blick in die Zukunft der Videospielgrafik

Ein Blick in die Zukunft der Videospielgrafik

Die Damen (wenige) und Herren (viele) bei CryTek veröffentlichten kürzlich ein Video aus dem neuen SDK der CryENGINE 3.

Interessant sind besonders die Verbesserungen aus dem Bereich der (adaptiven) Tesselation. Auch die Direct X 11 Shader für Wasser können sich sehen lassen. Zur Mitte des Videos hin sehen wir einen Wasserfall mit schattenwerfenden Partikeln (Teile des Wasserfalls bestehen aus Partikeln, die in einer Physiksimulation herunterpurzeln.), auch eine interessante Neuerung die es bisher so nicht gab. An den Echtzeitreflexionen wurde ebenso gefeilt, wie an der realistischen Zerstörbarkeit von Glasflächen.

Die Tiefenunschärfe mit variablem Beeinflussungsfeld am Anfang des Videos kam bereits in Metro 2033 vor, wurde aber mit weiteren Einstellmöglichkeiten verfeinert.

Es bleibt abzuwarten, was die Entwickler aus den neuen Features machen. Die CryENGINE 3 ist jedenfalls ein vielversprechendes Stück Technologie, mit welchem sicherlich noch einige beeindruckende Titel produziert werden. Für den nichtkommerziellen Gebrauch ist die Engine übrigens kostenlos.

Für Feedback, Diskussionen und eigene Ideen besucht unsere Facebook Fanpage oder unsere Google+ Seite. Lust zu zwitschern? Folge uns auf Twitter. Wer mir ganz persönlich den Vogel zeigen will, findet mich hier.


Übrigens: Wenn Du keine Neuigkeiten, Produkt-Tests oder Artikel von uns verpassen willst, dann folge uns am besten auf Facebook oder Twitter.



Hier kannst Du Deine Meinung loswerden:



← Menü öffnen weblogit.net | Home